Freitag, 26. Juni 2015

Lightning In A Twilight Hour - Fragments Of A Former Moon



Bobby Wratten. Wem dieser Name nichts sagt, möchte bitte erstmal die Lobhudelei Robert Wratten, and Songs As Map Of The Human Heart (allein der Titel!) lesen. Der Mann, dem eigene (wenn auch nicht sehr aktive) last.fm-Seiten gewidmet sind, hat mit The Field Mice und Trembling Blue Stars Indiepop-Geschichte geschrieben.


Quelle: Lightning In A Twilight Hour

Unter dem Namen Lightning In A Twilight Hour und der Mithilfe von Beth Arzy (Trembling Blue Stars / Aberdeen), Anne-Mari Davies und Michael Hiscock (The Field Mice) erschien im April sein neues Album 'Fragments Of A Former Moon' über das spanische Indiepopperlenlabel Elefant Records. Und ein besseres Zuhause hätte Wratten für seine Platte nicht finden können.



Filled with the kind of desperately sad songs that almost revel in their bleakness yet offer the listener solace through the painfully tender melodies and words, the album is a reliably glorious bummer. After starting off almost sprightly with a couple songs that have some forward motion and have Wratten's moping vocals offset by the light-as-air singing of Beth Arzy (who takes the lead on track two, the spy movie-influenced and almost cheerful "The Pattern Room" and "Night Traveller" later on), the record takes a turn for the gloomy with a string of slow, sad, love-lost songs and a trio of ambient instrumentals […] that provide a perfect soundtrack for a day spent in bed with the covers pulled over your head. (allmusic.com)

Die bei allmusic angesprochenen ambient instrumentals empfinde ich persönlich leider eher etwas störend. Auf einer vorab im Februar erschienenen EP waren vier von sieben Songs ebenfalls Instrumentals. Vielleicht hätte Wratten einfach die drei "richtigen" Songs der EP mit aufs Album nehmen sollen. Dann wäre es noch schöner geworden, als es ohnehin schon ist.


Quelle: Lightning In A Twilight Hour