Mittwoch, 19. November 2014

Get Well Soon - Greatest Hits EP




















Get Well Soon zum Dritten

"Greatest Hits" lautet der Titel der dritten und abschließenden EP, die kommenden Freitag veröffentlicht wird. Zu hören sind jedoch nicht die größten Gassenhauer von Get Well Soon, sondern Groppersche Lieblingslieder, darunter drei Welt- sowie drei Geheimhits. Mit dem Covern kennen sich Get Well Soon aus, gelang ihnen doch mit der Neuinterpretation von Underworlds "Born Slippy" eine sehr hörenswerte Umwandlung eines elektronischen Dance-Songs in eine akustische, verhaltene Ballade. Ähnlich gut gelingt dies selten, vielleicht noch Travis mit ihrer Version von "Baby One More Time" (Britney Spears). 

Was hat Konstantin Gropper zu "Greatest Hits" zu sagen?

Cover versions have a bit of a tradition with Get Well Soon. This EP is just a small collection of songs that I wanted to reinterpret. It has been my long-standing plan to cover only superhits on one record (I thought, I‘d learn something), but somehow that got lost somewhere along the way. That‘s why there are only three superhits and three secret hits on this EP. These versions  were developed for very different reasons and occasions over the years. I hope the selection is quite controversial.
(Konstantin Gropper)

Auf "Greatest Hits" gelingt es Get Well Soon sich die Songs zu eigen zu machen und in den persönlichen Klangkosmos zu überführen. Ein so großer und überraschender Coup wie mit "Born Slippt" gelingt ihnen jedoch weder bei den Welthits (z.B. "Rocket Man" von Elton John oder "Always The Sun" von The Stranglers) noch bei den obskuren Geheimhits (etwa "Lucifer Rising" aus dem Soundtrack des dazugehörigen Films vom Kenneth Anger). Verwundert die Augen (und Ohren) reiben darf man sich vielleicht bei der Auswahl (und Interpretation) von "Careless Whisper", der ersten Solo-Single von George Michael. Naja, so ganz überraschend kommt dies auch nicht, schließlich wurden Wham! und "Last Christmas" bereits einmal von Get Well Soon in ihrem Song "Heading Home To The Pole" zitiert ("Last time I gave you my heart, but the very next day, you were off with a sleigh").

"Greatest Hits" ist nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste der drei November-EPs und reiht sich somit zwischen "The Lufthansa Heist" und "Henry - The Infinite Desire Of Heinrich Zeppelin Alfred Von Nullmeyer" ein. Man darf gespannt sein, ob sich Get Well Soon auf der anstehenden Tournee, wenn an einem Abend drei unterschiedliche Sets gespielt werden sollen, an der Aufteilung dieser drei EPs orientieren oder etwas komplett anderes ausgeheckt haben.



„Greatest Hits“, die dritte EP und krönender Abschluss, erscheint am 21. November. Darauf zu hören: Covers, unter anderem „Always The Sun“ von The Stranglers, George Michaels „Carless Whisperer“ und „Rocket Man“ von Elton John. Den Songs drückt Gropper seinen Stempel auf, ohne ihnen ihre Eigenständigkeit zu berauben. Verblüffend gut harmoniert seine tiefe Stimme mit den doch teils cheesy Pop-Songs. Ein Lächeln auf den Lippen ist beim Hören dieser Stücke kaum zu unterdrücken.
(curt)


Get Well Soon live:    
20.01.15  Leipzig, UT Connewitz
21.01.15  Berlin, Heimathafen
22.01.15  Bochum, Bhf. Langendreer
23.01.15  Frankfurt, Brotfabrik
28.01.15  München, Freiheiz
29.01.15  Wien, Porgy & Bess
30.01.15  Innsbruck, Weekender
31.01.15  Stuttgart, Wagenhallen