Donnerstag, 14. November 2013

Kitchens Of Distinction - Folly



Obwohl es noch nicht sehr lange her ist, weiß ich nicht mehr genau, wann ich erfuhr, dass es was Neues von Kitchens Of Distinction geben soll. Was ich noch weiß ist, dass es nicht lange dauerte, bis ich das Album dann tatsächlich in Händen hielt. Für mich quasi eine Veröffentlichung aus heiterem Himmel - 19 Jahre nach dem letzten Album. Gefühlt waren sie nie weg, gehören zusammen mit Adorable und Catherine Wheel zu den Bands, deren Platten im Regal nicht verstauben und wenn sie im Büro laufen, hinterlässt ihre Musik lächelnde Gesichter bei meinen Kollegen.

Nachdem er Folly hörte, mutmaßte einer dieser Kollegen, dass Sänger Patrick Fitzgerald seit 19 Jahren kein Wort mehr mit irgendjemandem gewechselt haben muss, so klar sei seine Stimme nach all der Zeit. Zum Glück ist dem so, denn

besonders das Zusammenspiel von durchdringender Stimme und bohrenden Gitarrenakkorden (musikexpress.de)

ist das Markenzeichen der Band aus London.



Gleich der Opener “Oak Tree” verzaubert mit dem so prägnanten Gitarrenspiel der Kitchens, folkig perlend, von Streichern umrahmt. Sänger Patrick Fitzgerald nimmt mit Erzählerstimme den Hörer auf eine Reise mit während schwer an Cocteau Twins erinnernde Gitarrenteppiche ausgebreitet werden. Viel Hall und Weite erzeugen sofort diese Schwerelosigkeit, die den Kitchens ohne viel künstlichen Shoegazerhall so leicht von der Hand geht, ist man immer nah am klassischen Songaufbau und voller Melodieseligkeit. (blackmagazin.com)

Comebacks, auf die die Welt gewartet hat, oder?!

[Und dann wäre da noch dieser Lady In Black-Moment bei Photographing Rain]

3 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

7,5 Punkte

Jörg hat gesagt…

Das es die Band immer noch oder endlich wieder gibt, ist ein wirklich tolle Nachricht. Auch über meinem Gesicht huscht ein Lächeln, wenn die Patrick Fitzgeralds Stimme und Gitarren erklingen. "Strange Free World" aus der frühen 90ern ist eine wahre Schatzkiste voller schöner Popmelodien. Leider kann die neue Platte "Folly" da nicht mithalten. Etwas zu belanglos plätschert es vor sich hin. Schade. 5,5 Punkte.

Dirk hat gesagt…

Ich steuere 6,5 Punkte bei.