Samstag, 7. November 2015

The Chills - Silver Bullets
























10 Fakten zum neuen Album von The Chills:

1. Rekordverdächtige 19 Jahre liegen zwischen "Silver Bullets" und "Sunburnt", dem letzten regulären Album von The Chills, das 1996 veröffentlicht wurde.

2. Zwischenzeitlich war mit "Stand By" ein Minialbum mit 8 Songs erschienen, in dessen Linernotes Martin Phillipps folgendes versprach: "I am preparing to take the band in quite a new direction on the next album. And on that we will begin work shortly." Das war übrigens im Jahr 2004.

3. Martin Phillipps gründete die Band gemeinsam mit seiner Schwester Rachel im neuseeländischen Dunedin. Damit gehören The Chills, wie zum Beispiel auch The Bats oder The Clean, in den 80er Jahren zu den Vertretern des so genannten Dunedin Sound (= minimalistischer Jingle Jangle-Indiepop).

4. Selbstverständlich wurde auch "Silver Bullets", das fünfte Album von The Chills in Dunedin, und zwar in den Albany Street Studios, aufgenommen.

5. Aktuell stehen neben Martin Phillipps, der als Einziger immer zum Lineup zählte, noch James Dickson, Todd Knudson, Erica Scally und Oli Wilson in der mehrfach aufgelösten und umbesetzten Band (13 Ex-Mitglieder). 

6. Während The Chills früher über Flying Nun Records veröffentlichten, erscheint "Silver Bullets" beim Londoner Indie Label Fire Records. Und Fire Records haut eine The Chills-Veröffentlichung nach der anderen raus: Zuerst Ende 2013 eine dreifach LP namens "The Chills Live (Somewhere Beautiful)", dann folgten 2014 mit "Molten Gold" eine neue Single, eine erweiterte Neuauflage des "Stand By" Minialbums zur ersten Tour durch Europa seit 20 Jahren und schließlich "The BBC Sessions" auf CD und LP, denn die Band wurde natürlich auch von John Peel geschätzt.

7. Seit dem 30. Oktober ist "Silver Bullets" mit seinen 11 Songs, die auch  "Molten Gold", die Single aus dem Vorjahr, beinhalten, als CD und LP käuflich zu erwerben. Das Album läuft knapp 44 Minuten, während "Father Time" und "Liquid Situation" kürzer als eine Minute sind, dauert "Pyramid / When The Poor Can Reach The Moon" über deren acht.  

8. "America Says Hello" wurde als nächste Single ausgewählt und klingt so:





9. Ihren größten Erfolg feierten The Chills übrigens mit einer Single mit dem passenden Titel "Heavenly Pop Hit": Platz 2 in Neuseeland und Platz 97 im Vereinigten Königreich. Das dazugehörige Album "Submarine Bells" (1990) erreichte in ihrer Heimat sogar den Spitzenplatz der Charts. "I Love My Leather Jacket" (1986) und "Male Monster From The Id" (1992) sind die beiden anderen Top Ten-Singles der Band.  

10. Metacritic sieht "Silver Bullets" aktuell bei einem durchschnittlichen Metascore von 77/100 Punkten bei 7 berücksichtigten Kritiken:

The Chills’ most compelling album yet. (Drowned In Sound)

There are no throwaways on this album. (Chicago Tribune)

Old dogs, old tricks, but when the tricks are this good why would you want new ones? (Q Magazine)


4 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

Richtig gutes Album 8 Punkte

Volker hat gesagt…

Ok

7 Punkte

Ingo hat gesagt…

Klingt ab und zu nach Marillion und (trotzdem oder gerade deshalb) gut. 7,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Gute Platte! 7 Punkte