Montag, 10. August 2015

Family Of The Year - Family of the year






















Ende dieser Woche treten Family Of The Year auf dem Haldern Pop Festival auf. Passend dazu erscheint das gleichnamige Album der 2009 gegründeten kalifornischen Band. Und ebenso passend handelt es sich wie bei den Vorgängern “Songbook” und “Loma vista” um ein durchweg gefälliges und Wohlgefühl verbreitendes Werk zwischen Indierock, –pop und –folk. 

Über den erfolgreichen Song “Hero” und diverse Einsätze in TV Serien hat sich die Band spätestens seit 2012 viel Aufmerksamkeit verschafft. Erfreulicherweise geht es auf dem aktuellen Album nicht ausschließlich derart weichgespült zur Sache. So ein bisschen rockig sind Family Of The Year ja zwischendurch auch mal. 

“Carry me”, “May I miss you” und “Hey kid” sind meine Empfehlung für dieses weitgehend unauffällige aber gefällige Album, welches in Berlin aufgenommen wurde. Die Melodien retten den Gesamteindruck. 

Nicht jedoch für CDStarts.de:
Stattdessen ist das Album ein sich zu oft wiederholendes Gebet von zu sachten Pop-Ansätzen geworden. Wenn „Hey Kid“ immer wieder besingt „everybody's worried about you“ (übers.: jeder sorgt sich um dich) und trotzdem keine Emotionen aufkommen, sollte die eigene Idee von Musik vielleicht hinterfragt werden. Der jetzige Status ist dermaßen harmlos, dass es wohl an den meisten vorbeigehen wird.

Das Video zu “Make you mine”:

3 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

6 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

5,5 Punkte

Volker hat gesagt…

Am Anfang dachte ich wow, im Laufe des Albums dann doch eher lau


6