Montag, 28. April 2014

The Go Find - Brand New Love




















Was macht das Morr Music Label eigentlich so? (I)

Im Januar erst einmal gar nichts, vielleicht noch Winterschlaf, aber am 07. Februar wurde das vierte Album von The Go Find veröffentlicht, das den Namen "Brand New Love" trägt. The Go Find ist nicht mehr nur das Soloprojekt des Belgiers Dieter Sermeus, sondern zu einer richtigen Band angewachsen, zu der auch Tim Coenen (Schlagzeug, Gitarre), Nico Jacobs (Gitarre, Synthesizer), Peter Pask (Bass), Bob Hermans (Sound) und Joris Calluwaerts (Piano, Synthesizer, Orgel) gehören.

Bereits auf dem Vorgänger "Everybody Knows It's Gonna Happen Only Not Tonight" (2010) fand eine Verschiebung vom Indietronic der ersten beiden Alben ("Miami", 2004, "Stars On The Wall", 2007) hin zu synthetischem Soft-Rock statt. Dieser Weg wurde in den letzten Jahren konsequent weiter verfolgt, auch wenn nun deutlich die New Romantics der 80er Jahre ins Blickfeld von The Go Find geraten sind.       

Was sagt Morr Music über "Brand New Love"?
Listen to the opening track Jungle Heart, for instance: when the swirly synths pop in, the song turns into a dance track: your feet won’t be able to resist the beat. The Lobby is Sexual Healing finding new ways to dance with I Want To Know What Love Is: The Go Find surprises us with this beautiful track about someone who’s tired of waiting for that special someone. If the lyrics weren’t so plain honest heartbreaking, it just as well might become a song you’d like to hear at your wedding.
The synth bass in Your Heart that surfaces halfway through the song, makes you want to drive your car through a hot Italian summer night, while We Run is hazy as clouds of morning mist that are about to evaporate in the first beams of sunlight. The Message sounds catchy and harbors a wonderful guitar interlude. Japan is all about the girls winning, and Summer Boys is a beautiful song about a friendship between young boys - a sister song to Adrenaline on Stars On The Wall.
It’s hard not to fall in love with this record. So don’t be too surprised when Brand New Love grows into your brand new love. 

Wie hat die Fachpresse "Brand New Love" aufgenommen?
Zunächst wirkt BRAND NEW LOVE nämlich simpel und harmlos, manchmal sogar beliebig. Dieser erste Eindruck führt jedoch in die Irre. Seine cleveren Hooks schiebt Sermeus dem Hörer so diskret durch die Hintertür ins Ohr, dass man ihren Popappeal nur langsam entdeckt. Und ehe man sich versieht, entwickeln die subtil euphorisierenden Songs ein Eigenleben, und schießen einem ganz unerwartet durch Bewusstsein. (...)

Um verschiedenste Spielarten von Liebe und Freundschaft geht es auf diesem Dream-Pop-Album. Anders als es der Titel suggeriert, wird nicht nur die neue, funkelnde Liebe gefeiert.

„The Lobby“ beispielsweise erzählt von der wachsenden Müdigkeit, auf den/ die Richtige/n zu warten, es bleibt ein Eindruck zarter Melancholie. Manchmal wünscht man sich, dass Sermeus ein paar akustische Stolpersteine in seine Songs einbaute – einfach, damit es nicht ganz so leicht ist, den Pop-Appeal dieses talentierten Songwriters zu überhören.
(Musikexpress)

Die Achtziger tönen hier an jeder Ecke, kein Wunder, zu der Zeit wurde Dieter Sermeus zum Musikfan. Ende 30 ist er jetzt, da beginnt man schon mal zurückzudenken. An anderen Stellen schwingt der lakonische Synthiesoul von Hot Chip mit (ja selbst schon Zitat der Kopie des Zitats) – inklusive kopfstimmiger Refrains, in Your Heart wummert gar ein behäbiger Synthie-Bass, als stünden die Eurythmics mit im Studio. Und auch der Anfang der Achtziger in Neuseeland entstandene und in den vergangenen Jahren wiederbelebte Dunedin Sound von The Chills und The Clean hat seinen Platz auf Brand New Love. Nur von Mark Knopflers Slidegitarre schweigen wir hier. (...)

Was Brand New Love konsequenterweise ein wenig abgeht, ist die Ambition zur Innovation – ein Entwurf dessen, wohin die Reise gehen könnte. Vermutlich wäre es auf der Jagd nach Innovation aber auch kaum möglich, derart gelassene Songs vorzutragen. Lehnen wir uns also zurück und lassen es uns für den Moment gefallen.
(Zeit online)

Wie klingt "Brand New Love"?



2 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Trotz Saxofon-Solo besser als der Vorgänger.

6,5 Punkte