Dienstag, 12. März 2013

Bosse - Kraniche

















Von Frankfurt/Oder nach Istanbul: Mit dem Song "Frankfurt/Oder" trat Bosse, unterstützt von Schauspielerin/Sängerin Anna Loos, 2011 beim Bundesvision Song Contest an, erreichte dort den 3. Platz für Niedersachsen und mit der Single den 35. Platz in Deutschland. Das dazugehörige Album "Wartesaal" erreichte gar die Top 20 (#16).
Axel Bosse zog zwischenzeitlich mit Frau und Tochter nach Istanbul, wo er nicht nur einige Songs schrieb, sondern auch neue Einflüsse aufsaugte. Durch den Einsatz des Saz erhält der Song "Istanbul" auch gleich einen orientalischen Einschlag. 

Bosse ging zusammen mit dem Produzenten Philipp Steinke (Boy) unter der Vorgabe, dass kein Song so klingen soll wie der vorherige, an die Aufnahmen zu seinem fünften Album "Kraniche". Der Einsatz von Trompeten und Chören durch die Mitarbeit von Martin Wenk (Calexico) und Valeska Steiner (Boy), sowie eine deutliche Ausrichtung auf Piano und Streicher halfen bei der Umsetzung dieses Ziels. 

"Kraniche“ sehnt sich nach Alternativen zum Berliner Beton. Bosse besingt, begleitet von seiner knackig schwingenden Band, das Rausgehen, das Ausruhen und die Weitsicht. Ob in Songs wie "Istanbul“, "Schönste Zeit“, "Müssiggang“ oder "4 Leben“. Die typische Bosse-Melancholie zieht sich dabei immer noch als Konstante durch die 13 Stücke. Der Sänger beschreibt und beobachtet aus der Sicht des Getriebenen heraus, der oft auf der Kippe zum Burn Out und zur absoluten Überforderung steht.

Mit "Kraniche“ hat Bosse ein weiteres Album geschrieben, das kaum näher am Leben stattfinden könnte. Die schönen, aber auch die unangenehmsten Episoden aus dem Alltag und einer Lebensgeschichte finden sich hier in Worten wieder, die direkter nicht sein könnten. Damit bleibt Bosse einer der scharfsichtigsten Songschreiber, die Deutschland zu bieten hat. Und dieses Album zeigt ihn in noch nicht dagewesener Höchstform.   
(Fritz)

Die Vorab-Single "Schönste Zeit" erreichte in Deutschland die Top 30 (#29), das Album erschien am 08. März und hat in der Limited Deluxe Edition sechs rein akustisch gehaltene Titel auf einer Extra-CD zu bieten:


„Erzähl mal von dem Schrank, in dem du dich Jahre lang verschanzt hast und von deiner Verlustangst“, singt Axel Bosse in „Familienfest“, während die Streicher so tun, als ob alles paletti sei, da im Schrank. Ein ganz und gar herrlicher Song voller Abgründe aus der eigenen Sippe. Ohnehin speist sich KRANICHE aus dem eigenen Erfahrungsschatz. Es geht um Nirvana-Shirts und Küsse, um Istanbul, wo Teile des Albums geschrieben wurden, um Mädchen, die so tun, als ob sie 24 wären, obwohl sie 36 sind und die Sonne, die „draußen am Bordstein“ aufgeht. Eins-zu-eins-Songwriting also, manchmal zu klischeehaft, aber musikalisch mithilfe von Martin Wenk (Calexico) und Valeska Steiner (Boy) durchaus angenehm in Szene gesetzt.
(Musikexpress)


Eine der wesentlichen Entwicklungen auf dem neuen Album ist Bosses Wandlung vom Großstadtmelancholiker zum entspannten Geschichtenerzähler. „Als 25-Jähriger habe ich gerne darüber geschrieben, dass ich alleine durch Städte renne“, sagt der Wahl-Hamburger. Das Bedürfnis habe er aber nicht mehr. „Ich habe jetzt ein Zuhause und eine Familie. Es gibt eher eine Sehnsucht nach Ruhe, Reflexion und Entschleunigung.“

So erteilt er der Geschwindigkeitsmaximierung dann auch in dem sanft vom Klavier umspielten Song „Vier Leben“ eine klare Abfuhr. Einfühlsam und bewegend zeichnet er darin das Bild von einer hektischen Welt. Der Song „Müssiggang“ ist ebenfalls ein Plädoyer für Ruhe und Entspannung. „Es tut sehr gut und nicht weh, wenn ich im Müßiggang geh´“, singt Bosse.

Der Titel „Istanbul“ ist der Lobgesang des Künstlers auf das Leben und sein musikalisches Exil. Dabei kommt mit einer Saz, einer türkischen Langhalslaute, ein für Bosse eher unkonventionelles Instrument zum Einsatz. „Ich habe eine lange Zeit in der Türkei gelebt und dort auch Saz-Spieler kennengelernt“, sagt er. Er habe Lust auf ungewöhnliche Instrumente gehabt. Von seiner unkonventionellen Seite zeigt er sich auch in dem Song „Familienfest“, der mit Streichern im Dreivierteltakt schwingt. „Das Lied ist mein erster Walzer im Leben.“
(Focus)

4 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Hat den Bundesvision Song Contest gewonnen, bei mir reicht es für 6,5 Punkte.

aXel hat gesagt…

7

Volker hat gesagt…

Wäre da alles so gut wie "Schönste Zeit" hätte es noch mehr Punkte gegeben als

7