Dienstag, 8. Mai 2012

School Of Seven Bells - Ghoststory


























Trennung #2

Wie gestern muss auch diese Vorstellung mit dem Ausstieg eines Bandmitglieds beginnen. Doch anders als bei The Cribs ging diese Trennung mitten durch die bestehenden Familienbande: Claudia Deheza verließ ihre Schwester Alejandra (Gesang) und Benjamin Curtis (alles andere) kurz nach der Veröffentlichung von "Disconnect From Desire", so dass School Of Seven Bells nun erstmals als Duo eine neue Platte präsentieren. 

"Ghostory" ist das dritte Album der Band, das sich textlich um das Mädchen Lafaye und die sie umgebenden Geister dreht und musikalisch weiterhin einem verhuschten Spuk aus sphärischem Gesang, einlullendem Dreampop, hallendem Shoegaze und hypnotischem 80er Synthie-Pop bietet. 
Freunden von Cocteau Twins, Lush, New Order, Bat For Lashes, Slowdive, Chairlift oder Siouxsie & The Bansheeszu empfehlen.    




Passend zu den genannten Referenzen gab es am Record Store Day eine Coverversion von "Kiss Them For Me" (Siouxsie & The Banshees):



Hier kommt zusammen, was einfach zusammen gehört: Die New Yorker Dreampop-Band SCHOOL OF SEVEN BELLS hat New Wave-Göttin SIOUXSIE AND THE BANSHEES gecovert: Den Song "Kiss them for me" haben die Brooklyner schon mehrfach live gespielt, doch nun ist er auch offiziell als digitale Single erschienen. Ihre Version ist eine Synthiegeladene und hypnotisierend dahingleitende Interpretation des Klassikers geworden.
Als die SCHOOL OF SEVEN BELLS (der Name ist übrigens von einer kolumbianischen Schule für Diebe geklaut...) anfingen, waren sie noch zu dritt: Die eineiigen Zwillingsschwestern Alejandra und Claudia Deheza sangen zusammen atemberaubend schön mit fast identischen Stimmen, die einen verdoppelten verzauberten Effekt hatten. Gitarrist Benjamin Curtis komplettierte das Trio, doch nun macht er alleine mit Alejandra weiter. Das mittlerweile dritte Album "Ghostory" erschien dieses Jahr auf dem fantastischen Label "Ghostly" und ist ein wenig elektronischer als die Vorgänger geraten, aber die Band betreibt immer noch eine der interessantesten Shoegaze-Spielarten, die es derzeit gibt. Erinnerungen an kryptische COCTEAU TWINS-Texte und -Klänge werden wach (...)
(Sublime)

4 Kommentare:

Volker hat gesagt…

Mir gefallen
Cocteau Twins - ja , Lush - ok, New Order - sehr, Bat For Lashes - nö, Slowdive - aber sicher, Chairlift - nicht so oder Siouxsie & The Bansheeszu - ab und an

Summa summarum

7,5

Dirk hat gesagt…

Vielleicht habe ich ihrem ersten Album doch ein wenig Unrecht (4,5 Punkte) getan...

6,5 Punkte

Ingo hat gesagt…

6 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

7 Punkte