Samstag, 6. August 2011

Benjamin Francis Leftwich - Last Smoke Before The Snowstorm



















Von den drei Leserwünschen (bzw. -tipps) kann ich zumindest einen erfüllen:
"Last Smoke Before The Snowstorm" ist das Debütalbum des in York geborenen Benjamin Francis Leftwich. Der 21jährige Engländer wandelt auf den Spuren gegenwärtiger (Tom McRae, Damien Rice) oder vergangener (Nick Drake) melancholischer Singer/Songwriter der Insel, ohne jedoch deren Intensität und Ausdrucksstärke zu erreichen. Songs wie "Pictures" oder "Box Of Stones", die das Album auch eröffnen und als Singles ausgewählt wurden, sind für sich allein genommen stark. Hört man jedoch die 10 Titel der Platte (bzw. 11, wenn man den iTunes Store bevorzugt) am Stück, würde man sich einen größeren Spannungsbogen, den ein oder anderen Gefühlsausbruch oder überraschendere Instrumentierung, abseits von akustischer Gitarre, Piano und dezenten Streichern, wünschen.





"Pictures" Video

Leftwich konzentriert sich bei seiner Musik auf das Wesentliche: eine weich gezupfte Gitarre und der stets etwas verschlafen wirkende Gesang sind die Basis seiner Songs. Dezente Streicher und geisterhafte Background-Chorgesänge kreieren eine heimelige, intime Stimmung, die sich durch das gesamte Album zieht. Das Titelstück Last Smoke Before The Snowstorm durchbricht dieses Muster und klingt etwas Band-orientierter. 1904 hat einen gemütlich vor sich hin zuckelnden Rhythmus, in Don't Go Slow singt Leftwich zurückhaltend romantisch zu einem verträumten Klavier.

Die schlichten Arrangements wirken wie ein sorgfältig arrangiertes Blumenbeet: jeder Farbton harmoniert mit den anderen, nichts sticht störend oder aufdringlich heraus. Das ist nett anzuhören, lässt die Stücke auf Albumlänge aber leider etwas zu gleichförmig klingen. Leftwich hat noch nicht den Ideenreichtum und die Offenheit eines Elliott Smith oder Ryan Adams. Auf Last Smoke Before The Snowstorm beweist er sich dennoch als talentierter und handwerklich geschickter Musiker und Songschreiber. Man darf gespannt sein, ob er auf dem stark frequentierten Pfad des Singer/Songwriter-Genres seine Spuren hinterlassen wird.
(detektor.fm)





"Box Of Stones" Video

4 Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Nette Singer/Songwriter-Platte, die von mir 6 Punkte erhält.

Volker hat gesagt…

Da hab ich mir mehr erwartet

6

noplace hat gesagt…

eines der wenigen alben in diesem jahr, das von mir eine hohe wertung bekommt.

8 Punkte

Julia hat gesagt…

Da stimme ich euch zu. 6 Punkte