Montag, 17. November 2014

Get Well Soon - The Lufthansa Heist EP



















Get Well Soon zum Ersten

Konstantin Gropper ist offensichtlich seit jeher ein Fan von EPs und so haben sich in meiner Plattensammlung in den letzten Jahren so einige Extended Plays der Band Get Well Soon angesammelt, wobei die ersten Hüllen noch einen sehr starken DIY-Charakter haben: " Secret Cave, A Swan" (2005),  "My Tiny Christmas Tragedy" (2005), "Glaciers, Kisses, Apples, Nuts" (2006), "All That Keeps Us from Giving In" (2007), "Songs Against the Glaciation" (2008) und (in digitaler Form) "Get Well Soon and the Grand Ensemble. Live at the Konzerthaus Dortmund" (2010).

Nun wurden/werden im November im Wochen-Rhythmus gleich 3 EPs veröffentlicht, die wahlweise als limitiertes 10'' Vinyl oder per Download zu haben waren. Wer sich für die Vinyl-Version entschied, bekam die 3 EPs direkt in einer Lieferung zugeschickt, ansonsten machte "The Lufthansa Heist" am 07. November den Anfang.

I don‘t know exactly, if has been an early midlife-crisis or a second puberty, a simple rush of nostalgia or an identity crisis that led to the question: Why did I start this in the first place? In any case it led me back to the music, that made me want to have a guitar and start a band. I think they used to call it College Rock. And I swear I started to have pimples again when I produced these songs. 

(Konstantin Gropper)

In 26 Minuten versammelt Gropper hier 5 Lieder (sowie ein verstecktes und ein wenig an Weezer erinnerndes Instrumental), die eher die rockige Seite von Get Well Soon dokumentieren und vom Gitarren-Sound geprägt sind. Auf Bombast und Pathos wurde hier komplett verzichtet - können das Get Well Soon also doch noch! Nach dem letzten Album "The Scarlet Beast O' Seven Heads" (2012) musste man daran ja ein wenig zweifeln.

Im Januar folgt eine kurze Tour von Get Well Soon, bei der ich Songs wie "The 4:3 Days", "A Night At The Rififi Bar" und vor allem "The Pope Washed My Feet In Prison", ein entfernter Verwandter von Pulps "Common People", auf keinen Fall missen möchte!




Die fünf Stücke auf “The Lufthansa Heist” lassen dann auch wirklich an zerrissene Jeans und den ersten Kontakt mit Gitarrenmusik denken. Mit viel Verzerrung und ausgewachsenen Gitarrenwänden referenziert Gropper hier die Gitarrenmusik der letzten 20 Jahre. Von Grunge über College-Rock bis Indie-Rock ist alles dabei. Natürlich hübsch verpackt in den bombastischen Sound, für den Get Well Soon bekannt ist. So werden Erinnerungen an die Bandstücke “Busy Hope” oder auch “Listen Those Lost At Sea, Sing A Song On Christmas Day” wach, die nicht umsonst zu den stärksten Songs der Band gehören.

(White Tapes)

Get Well Soon live:    
20.01.15  Leipzig, UT Connewitz
21.01.15  Berlin, Heimathafen
22.01.15  Bochum, Bhf. Langendreer
23.01.15  Frankfurt, Brotfabrik
28.01.15  München, Freiheiz
29.01.15  Wien, Porgy & Bess
30.01.15  Innsbruck, Weekender
31.01.15  Stuttgart, Wagenhallen


4 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

Der versteckte, sechste Song hätte eigentlich noch auf die Cover EP gehört. Das ist die zweite Hälfte von Eric Claptons/Derek & The Dominos Layla.

aXel hat gesagt…

8.5

Volker hat gesagt…

So will ich Gropper hören

8 Punkte

Ingo hat gesagt…

Wie Olly schon sagt... eine Cover Version als hidden track. Das EP Konzept überzeugt mich nicht. 7 Punkte für die zweitbeste EP dieser Reihe.