Mittwoch, 15. Juni 2016

Malcolm Middleton - Summer of '13






















Wenn Malcolm Middleton mit seinem aktuellen "Summer of '13" seinen eigenen Sommer des Jahres 2013 beschreibt, dann hat er sich vor drei Jahren anscheinend vornehmlich auf Electro-Pop Parties herumgetrieben. Wer jetzt bei "Malcolm Middleton" und "Electro-Pop" zuckt, tut dies zurecht. Aber so absurd die Kombination auch erscheinen mag, sie funktioniert besser als erwartet. War der erste Durchlauf noch ein "Was soll das denn?", wurde daraus recht flott ein "Mutig!". Inzwischen finde ich "Summer of  '13" gelungen.

Malcolm Middleton stand als Teil von Arab Strap für Indierock, Alternative und Slowcore. Solo führte er dieses Vermächtnis weiter. Das ging bis ca. 2009 und dem Album "Waxing gibbous" gut. Dann verkündete er das Ende seiner "creative voice". Anschließend veröffentlichte er eine Platte als Humans don't be angry und ein Album mit David Shrigley. Nun erscheint nach sieben Jahren erstmals wieder ein Album allein unter seinem Namen. 

Falls er sich in einer kreativen Krise befand, wählte er einen radikalen Ausweg. Das Ergebnis ist ein Electro-Pop Album. Und dieses funktioniert, weil Middletons sarkastische und misanthropische Art diesen Electro-Pop als banale Nebensache erscheinen lässt und die Einbindung musikalischer und textlicher Versatzstücke die ironische Vorgehensweise noch unterstreicht. Unterstützung erhält der Schotte dabei u. a. von seinem langjährigen musikalischen Begleiter Martin John Henry, Beta Band-Gründer Gordon Anderson, First Aid Kits Scott Simpson und Dance-Produzent Miaoux Miaoux. 

Seit 2007 suche ich nach einen Middleton-Song, der mich ähnlich packt wie "A brighter beat". Ein solcher Song ist nicht auf "Summer of  '13". Statt dessen steht das ganze Album unter dem Motto "A brighter beat". Experiment geglückt. Wenn schon Electro-Pop, dann bitte so augenzwinkernd wie von Malcolm Middleton präsentiert. Meine Anspieltipps sind "Steps", "You and I", "Like John Lennon said", "Little hurricane" und "Big black hole". Eine Track-by-track review des Künstlers gibt es dort

Radio Oldenburg bringt es auf den Punkt:
Ein Album voller Sommerhits für Menschen, die sonst nie Sommerhits hören würden.
"Waxing gibbous" kam hier bei PvG gut an. Wie werden sehen, ob er auch mit Electropop punkten kann. 

Das Video zum Opener "Steps":



Vermutlich wird Middleton während seines Konzerts in Berlin am 02.09. nicht nur die neuen Electropop-Songs darbieten.

1 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Coole Socker, der Herr Middleton. 7,5 Punkte