Dienstag, 21. Juni 2016

Augustines - This is your life






















Betrachtet man die Vorzeichen, könnte es sich bei "This is your life" von den Augustines um ein hörenswertes Album handeln: Als Support mit Noel Gallagher unterwegs, die Produktion übernahm auch bei diesem dritten Album Peter Katis (u. a. The National, Interpol, The Twilight Sad, Fanfarlo) und ich finde die Zeit wäre durchaus mal wieder reif für eine gute, schnörkelarme Indierock-Platte. 

Diesen Erwartungen gegenüber stellen die Herren aus Brooklyn um Mastermind Billy McCarthy ein langweiliges Werk, dessen Stadionrock-Teil zu aufdringlich ist und dessen Indierock bestenfalls als uninspiriert durchgeht. Schade. Aber selbst mit dieser Musik wäre ein Stadion noch besser genutzt, als mit Fußballspielen. 

Auch Intro ist skeptisch:
Da sind beispielsweise Foals um Längen kreativer und ausgefuchster, aus der jüngeren Vergangenheit sausen zudem noch gestandene Rock-Emoticons wie The Killers oder Arcade Fire auf der Überholspur vorbei. Augustines bleiben im Vergleich zu ihnen in erster Linie bombastisch und erwartbar pathetisch, ohne eine Duftmarke, erhebende Momente oder eine bleibende Erinnerung zu hinterlassen. 

"When things fall apart":


"Are we alive?":



Den Ruf als gute Live-Band stellen die Augstines hoffentlich bei diesen Gelegenheiten unter Beweis:
  • 27.09. München 
  • 01.10. Leipzig
  • 02.10. Erlangen
  • 04.10. Hamburg
  • 05.10. Berlin

2 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

5 Punkte

Volker hat gesagt…

Sehr guter Schritt Richtung Stadion. Hält das, was einem von den Kritikern schon zum letzten album versprochen wurde.

8,5