Donnerstag, 3. März 2016

The 1975 - I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It
























10 Fakten zum neuen Album von The 1975:

1. In der Kategorie "Der längste Albumtitel des Jahres" sind The 1975 aktuell Spitzenreiter: "I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It" heißt ihr zweites Album. Bei ihrem 2013 veröffentlichten Debütalbum, das in ihrer englischen Heimat auf Platz 1 der Charts kam, waren sie noch nicht so wortreich und benannten es schlicht "The 1975".

2. Das am 26. Februar veröffentlichte "I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It" gibt es als Download, CD, Vinyl (double gatefold vinyl with full colour inner bags on transparent vinyl) und als "Limited Edition Super Deluxe Boxset" mit reichlich Schnickschnack für stolze 107 €.

3. Auf ihr erstes Album packten Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), George Daniel (Schlagzeug) und Ross MacDonald (Bass) stolze 16 Songs, Album Nummer zwei übertrifft dies sogar noch und bringt uns 17 neue Lieder (74 Minuten). 


Sagen wir so, wer INXS für eine gute Band hält und Duran Duran erst mit der NOTORIOUS-LP richtig schätzen gelernt hat, dürfte am zweiten Album von The 1975 seine Freude haben. Brandon Flowers ist so ein Typ, er wird auf die Ballade „A Change Of Heart“ neidisch sein, auf denen wir auch die 80s-Samthandschuh-Snare hören, für die einige in ihren Ohren eigens eine No-go-Area eingerichtet haben.

„She’s American“ setzt dann noch einen drauf: Level 42 und Johnny Hates Jazz fallen einem ein. Wer es an dieser Stelle überhaupt noch wissen will: Die Songs sind schon okay, The 1975 setzen nicht nur auf Schockeffekte aus der „Formel Eins“-Gruselkammer, sondern wissen, wann ein Refrain den Namen verdient. Doch, herrje, 17 Songs ist diese Platte lang. So überzogen lang wie auch der Titel, den zu wiederholen es nicht lohnt. Wenn einem The 1975 in den nächsten Wochen im Radio begegnen, sollte man sich freuen: Es hätten auch Maroon 5 sein können.
(musikexpress)


4. Wenn man die Songs der diversen Deluxe Editionen von "The 1975" addiert kommt man auf 33 Songs, die 6 Remixe der iTunes Version nicht berücksichtigt. Da kann "I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It" nicht mithalten: Die Target Version offeriert mit "How To Draw" einen weiteren Song und die Demoversion von "A Change Of Heart".

5. Die Veröffentlichung des Albums wurde über mehrere Monate hin zelebriert: Bereits im vergangenen Oktober war mit "Love Me" eine funky Rock-Single erschienen, begleitet von kryptischen Text-Tweets des Sängers, löschen aller Social Media Accounts der Band und deren Wiederbelebung. Der Song chartete auf Platz 20 im Vereinigten Königreich.






6. Mit "UGH!", "The Sound", "Somebody Else" und "A Change Of Heart" folgten im Verlauf der nächsten Monate weitere Singles, wobei der 80er Jahre-Pop von "The Sound" mit Platz 15 der bisher größte Single-Hit der Band wurde. 





7. Wie beim Debüt übernahmen Matthew Healy und George Daniel die Produktion, unterstützt von Mike Crossey (Arctic Monkeys, Foals, Jake Bugg, The Enemy, The Kooks), selbst. Aufgenommen wurde in London (Ravenscourt Studio) und Kalifornien (The Ranch in Woodland Hills).
Auch beim von Samuel Burgess-Johnson gestalteten Plattencover bleibt sich das Quartett aus Manchester treu. Und erneut wurde der kurze Opener nach der Band benannt. 

8. Auf gleich 4 der Songs ("The 1975", "If I Believe You", "The Sound" und "This Must Be My Dream") werden The 1975 von einem 15-köpfigen Chjor unterstützt.

9. "I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It" steht aktuell bei Metacritic bei einem Metascore von 72/100 Punkten:


What they’ve made is a bold body of work that sounds effortless and odd and sophisticated. What they do next is likely to be stadium-filling and bonkers and brilliant, but it matters little when what they're doing now is so sensational.
(Drowned In Sound)

Given some judicious editing, this could have been a truly great album; as it stands, we'll have to settle for just really, really good.
(Exclaim)

When you sleep... has a much more distinct and iconoclastic character than their slick debut, drawing from the effervescent, percolating polish of early '80s Hot 100 pop that they flirted with on "Heart Out.".... That doesn't mean that When you sleep is consistent by any stretch. It's 75 minutes long, which could mostly be solved by trimming the four (!) lengthy ambient tracks on the record.
(Pitchfork)


10. Auf ihrer Tournee werden The 1975 auch in Deutschland gastieren. Neben ihren Auftritten bei Rock am Rind bzw. Rock im Park sind dies die Termine:

08.04.16 Berlin, Columbiahalle
10.04.16 München, Zenith


2 Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Das Schlimmste der 80er Jahre noch einmal auf einer Platte zusammengefasst.

3,5 Punkte

Ingo hat gesagt…

Laut NME das beste Album 2016:
http://www.nme.com/list/nme-best-albums-2016-1869261

Ich bin da eher bei Volker. 4,5 Punkte