Freitag, 11. März 2016

Jacob Bellens - Polyester Skin
























Hallo Ingo!

Ich habe vollkommen vergessen nachzufragen, ob wir als Gäste zum Wohnzimmerkonzert von Jacob Bellens in Mendig kommen können.

Von seinem Album "My Convictions" waren wir recht angetan: Von mir kamen 7 Punkte, du vergabst sogar deren 8,5 und schriebst "... und ich finde es ganz wundervoll. Bellens musiziert schon über 13 Jahre und in dieser Zeit hat er sich eine Gelassenheit angeeignet, welche in jeder Note der zehn aktuellen Songs mitschwingt. Er hat Geschichten zu erzählen, aber er jammert nicht. Als Singer/Songwriter setzt er seine Songideen zwischen Indiepop, Kammerpop und Lo-Fi souverän um. 
Besonders toll finde ich den Opener “Fireworks” und den Titelsong. Der Rest des Album ist pures Wohlgefallen mit Harfen, Glockenspiel und vielen kleinen Einfällen."

Jetzt habe ich aber seine neue Platte, "Polyester Skin", gehört und auf dieser häutet sich Bellens, streift das Singer/Songwriter-Gewand ab und lässt typischer 80er Jahre-Klamotten erkennen. Sehe ich da etwa eine Bundfaltenhose, ein Schweißband und Handschuhe mit abgeschnitten Fingerkuppen? 
Statt der Gitarre und teilweise opulenter Arrangements sind nun Keyboards, Synthesizer und künstliche Beats die prägenden Elemente und so klingt Jacob Bellens zum Beispiel bei "Back To You" nach The Beloved. Howard Jones oder die Thompson Twins kommen mir beim Titelsong in den Sinn, kein Wunder, denn diese beiden Songs sind schon ziemlich eingängig geraten. Besonders auffallend ist die Das-Keyboard-klingt-jetzt-wie-ein-Piano-Ballade "In The Lunar Light" mit ihrem Metronom-artigen Beat.

Wollen wir das wirklich Sonntag live hören oder sehen wir uns erst nächste Woche beim Konzert von Missincat in unserem Wohnzimmer in Montabaur?

Viele Grüße

Dirk.




Die Stimme, also die Vocals von Jacob Bellens haben mich gepackt und diese schlichten Muster in seinen neuen Tracks. Aber auch die Art und Weise wie sie produziert sind. Da hat er sich mit einem langjährigen musikalischen Begleiter, dem DJ und Producer Kasper Bjørke zusammengetan. Herausgekommen sind 10 wirklich umwerfend tolle Pop-Tracks. So kann nur Pop aus Dänemark klingen. “Ace Of Spades” und “Untouchable” sind zwei unglaublich schöne Balladen. Bevor ich das Album das erste Mal komplett gehört hatte, kannte ich die beiden Singles “Back To You” und die Titelsingle zum Album. Das waren schon krasse Hits, die bei mir in Dauerschleife liefen. Umso enttäuschter war ich aber ehrlicherweise schon, als sich bei erstmaligem Hören kein Track so hervortat wie die Singles. Nicht ganz: Ein Track ging sofort ins Ohr: “Raining Parachutes”. Auch wieder so ein Track, der mit Synthesizern, Beats und der Stimme von Jacob Bellens so einfach gestrickt war, dass ihr sofort die Hauptmelodie mitpfeiffen könnt.

Das neue Album von Jacob Bellens ist absoluter State of the Art was Pop betrifft. Hier treffen smoothe Beats auf wunderschöne Synthie Strings und dann ist da dieser immer wieder rhythmisch wiederkehrende Gesang des Dänen. Ihr werdet das Album lieben lernen, auch wenn Euch die ersten beiden etwas langweiligen Tracks vielleicht anbiedern werden. “Polyester Skin” steht ganz oben auf der Top 05 Liste für die Alben des Jahres 2016. 
(Soundkartell)






Jacob Bellens in Deutschland:

11.03.16 Köln, Die Wohngemeinschaft
13.03.16 Mendig, Pellenzstraße 20
15.03.16 Nürnberg, Z-Bau
16.03.16 Erfurt, Museumskeller
17.03.16 Chemnitz, Atomino
18.03.16 Berlin, Lido @ KarreraKlub
19.03.16 Hamburg, kukuun


3 Kommentare:

Burgherr hat gesagt…

Hallo Dirk,

das mit den 80er Jahren erschreckt mich ja ein wenig, aber vermutlich wird er in Mendig doch "reduziert" auftreten, oder? Und "My convictions" muss kommen. Also ich hätte Lust. Und ich bekomme Gänsehaut, wenn ich an dieses Lied denke.

Viele Grüße
Ingo

Ingo hat gesagt…

Ein Album für den Pop-Guru Volker. Wegen ein paar schwächeren Songs gewinnt im direkten Vergleich das Vorgänger-Album. Daher 7,5 Punkte.

Dirk hat gesagt…

Mindestens 2 Songs ("Back To You" und "Polyester Skin") wären in einer gerechten Welt Hits (oder 1985 gewesen).

7 Punkte