Montag, 2. Februar 2015

BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah – Sour Soul



Hip Hop kommt bei Platten vor Gericht ja eher selten vor. Aber Hip Hop ist in diesem Fall auch nur eine Seite der Medaille - und besteht aus Ghostface Killah, den die meisten wohl als Mitglied des Wu-Tang Clans kennen dürften. Die andere Seite sorgt für den passenden Soundtrack und hört auf den Namen BADBADNOTGOOD, ein kanadisches Jazz Hop-Trio (Tasten, Bass, Schlagzeug), das letztes Jahr mit III ein Jazz-Album für alle veröffentlichten, die kein Jazz mögen.

Musikalisch bewegen sich BBNG & Ghostface Killah im Sound der 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, was auch visuell in dem sehr sehenswerten Video zu Ray Gun umgesetzt wird:



Wenn man das Album hört, kann man verstehen, dass das Complex-Magazin von einer Traum-Kollaboration spricht, die nur schwer zu toppen sei. Zumindest für dieses Genre kann ich diese Aussage unterschreiben: Eine bessere Kombination aus ausgefeilten musikalischen Arrangements und lebendigem Storytelling ist kaum vorstellbar. Zusätzliche Authentizität gewinnt der Sound dadurch, dass auf obligatorische Samples verzichtet und alles live eingespielt wurde.

Now they’ve teamed up with Ghostface Killah for Sour Soul, a brazen throwback album that’s enamoured by the cinematic sounds of the 70s with nods to the likes of Barry Adamson, Lalo Schifrin and Superfly-era Curtis Mayfield. […] Ghostface carries on the form he showed on 36 Seasons, but over the laidback production of BADBADNOTGOOD, he’s somehow even smoother. (The Guardian)

Das Album erscheint am 20. Februar und wird als CD und Vinyl erhältlich sein.

3 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

8 Punkte

Ingo hat gesagt…

Eher gut. 7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Lounge-Pop-Musik: 5 Punkte, nervender Sprechgesang über Bitches, Fuckin', Niggas usw: 2 Punkte.
Macht im Durchschnitt: 3,5 Punkte