Freitag, 9. Januar 2015

Archive - Restriction






















Neue Alben fasse ich in Playlisten zusammen und lasse sie dann in einer Reihe “durchlaufen”. Dabei fallen mir besonders gute sowie schlechte Songs auf und meist merke ich auch, dass ein neues Album beginnt. Dann schaue ich auf das Display um zu erfahren, wer mich nun beglückt. 

“Restriction” brachte mich aus dem Konzept. Sowohl durch die Songs zwischen Electro, Indierock und Pop als auch durch den Gesang vermutete ich gleich mehrere Alben gehört zu haben. Aber doch war es einzig und allein das zehnte Album der Londoner Band Archive.

1994 gegründet lässt sich diese eher als Kollektiv denn als Band beschreiben. Schon das letztjährige Album “Axiom” war eine Herausforderung für den Hörer, aber zumindest war ein roter Faden erkennbar. Diesen vermisse ich auf “Restriction”. Auch die drei zeitgleich veröffentlichten Singles “Feel it”, “Black & blue” und “Kid corner” zeugen von einer gewissen Orientierungslosigkeit. Vielleicht hätten Archive ein paar Restriktionen während der Aufnahmen gut getan.

Der Musikexpress teilt  meine Meinung nicht (und sollte mal das Gründungsjahr korrigieren):
Und doch verfügt der Fusion-Sound der 1984 in London gegründeten Archive über Alleinstellungsmerkmale, die sie nie zu einem Teil einer hippen Bewegung werden ließen. Und für die englische Presse schon gar nicht zum Objekt der Begierde, wobei das recht schwache Album, der Soundtrack AXIOM nicht gerade hilfreich war, diesen Zustand auf zu hübschen. Gerade einmal neun Monate später aber präsentieren sich die von Pink Floyd beeinflussten Archive nicht nur gewaltig verbessert, sondern gleich in Höchstform. Wenn es nicht jetzt auf der Insel zum kleinen Durchbruch langt, wann bitte dann?

“Ride in squares” und “Kid corner” sind mir die liebsten Songs auf “Resctriction”.

Das Video zu “Feel it”:

Eines zu “Black & blue”:

Und das zu “Kid corner”:

2015 tourt die Band ausgiebig:
  • 27.02.2015 Dortmund
  • 28.02.2015 Bremen
  • 01.03.2015 Hamburg
  • 03.03.2015 Bielefeld
  • 04.03.2015 Köln
  • 05.03.2015 Frankfurt
  • 08.03.2015 Wien
  • 20.03.2015 Erlangen
  • 21.03.2015 Karlsruhe
  • 22.03.2015 München
  • 23.03.2015 Leipzig
  • 24.03.2015 Berlin

4 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

An den ersten beiden Songs muss ich mich immer erst vorbeihangeln (vor allem beim Gebrauch des Wortes 'Restriction' hätten sie sich ein wenig einschränken können), aber ab dann wird's gut. Also sehr gut. 8 Punkte

Ingo hat gesagt…

Nee, da gibt es von mir nur 5,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Der unpassend-punkrockige Auftakt kostet bei mir leider Punkte.

7 Punkte

Volker hat gesagt…

Das dies die Band sein soll, die einen Meilenstein wie "You All Look..." hingelegt hat, ist kaum zu glauben.

Wieder so lala

5