Sonntag, 2. Februar 2014

Tellavision - Funnel Walk



Hinter dem Namen Tellavision verbirgt sich das Ein-Frau-Band-Projekt von Fee Kürten, die ich Anfang 2011 im Vorprogramm des Twin Shadow-Konzerts in Köln zum ersten Mal sah. Ausgestattet mit Laptop, Loopgerät, diversen loopbaren Geräuschmachern und Instrumenten und vor allem ihrer Stimme hat mich die Hamburgerin sehr begeistert.

Aus irgendeinem Grund hab ich dann aber die Veröffentlichung ihres Debüts Music On Canvas verschlafen und bin erst beim Crowdfunding für die Split-EP, die sie mit Touchy Mob aufnahm wieder aufgewacht. Im Januar erschien, ebenfalls schwarmfinanziert, ihr zweites Album Funnel Walk.

Hier ein Synthie, da ein Schlagzeug oder auch mal eine Gitarre. Dazu die Stimme von Frau Kürten. Von simplen Elementen steigert sich die Musik zuweilen in größenwahnsinnige Kompositionen. Denn wieso weniger, wenn man mehr kann. Das Spannungsfeld zwischen dem fordernden Sound und dem „sich-zurück-nehmen“, ist stets spürbar. So zum Beispiel im Opener „Haller“. Wenn der wabernde Sound langsam in Synthie-Klänge und transzendierendem Gesang übergeht. Im Kontrast dazu steht der Song „Laugther“. Dieser Song kommt mit wenig aus, besteht lediglich aus einer minimalistischen Besetzung aus Gesang und Gitarre. (mephisto 97.6)



Was Tellavision als “Hardware Post-Pop” bezeichnet, erinnert denn auch an die musikalischen wie filmischen Darbietungen des David Lynch. Ihre Version des Pop gibt sich kantig, kühl und reflektiert und mit einem Hang zum Zwielichtigen und Zweideutigen. Ihre Hardware besteht nicht selten aus Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs, die als Beat- und Lauterzeuger herhalten. Ziemlich post also. (Musik am Montag)



Vergleiche mit Fever Ray sind nicht aus der Luft gegriffen. Besonders die Intonation der Sängerin erinnert an die, der düsterschönen Karin Dreijer Andersson. (pretty in noise)



Das Album ist seit dem 17. Januar erhältlich. Eine Tour steht im März an:

Tourdaten (ohne Gewähr)
05.03.14 Dresden, Thalia
06.03.14 Berlin, ://about blank
07.03.14 Leipzig, Horns Erben
14.03.14 Würzburg, Jugendkulturhaus Cairo
20.03.14 Köln, Klub Genau
21.03.14 Bielefeld, Nr.z.P.
22.03.14 Münster, Der Stur
23.03.14 Enschede, The Loch