Dienstag, 27. August 2013

Franz Ferdinand - Right Thoughts, Right Words, Right Action

















10 Fakten zum neuen Album von Franz Ferdinand:

1. Auch "Right Thoughts, Right Words, Right Action", das vierte Album von Franz Ferdinand, wird wieder über Domino Records veröffentlicht und erscheint mehr als 4 Jahre nach "Tonight: Franz Ferdinand" (2009).

2. Nachdem Tore Johansson ("Franz Ferdinand"), Rich Costey ("You Could Have It So Much Better") und Dan Carey ("Tonight: Franz Ferdinand") zuletzt auf dem Produzentenstuhl Platz nahmen, übernahmen Franz Ferdinand diese Aufgabe, unterstützt von Todd Terje und Björn Yttling, nun selbst. Die Aufnahmen fanden passend dazu größtenteils in Alex Kapranos' schottischem Studio und in Nick McCarthy's Sausage Studios in London statt. Auch Hot Chip und Roxanne Clifford, die Sängerin von Veronica Falls, waren in die Aufnahmen involviert.

3. Hinsichtlich der Titel (10) und der Spielzeit (35:04 min.) unterbieten Franz Ferdinand ihre ersten drei Platten.  

4. Bei den Kritikern liegt, wirft man einen Blick auf Metacritic, "Right Thoughts, Right Words, Right Action" mit einem Durchschnitt von 72 von 100 Punkten zumindest vor "Tonight: Franz Ferdinand" (70), jedoch deutlich hinter "You Could Have It So Much Better" (83) und "Franz Ferdinand" (87). Das Dub-Remix-Album "Blood" (61) lassen wir in diesem Vergleich einmal außen vor. 

This is a staggering return to form for the Glaswegian quartet, the sound of Franz Ferdinand coming home after a four year long absence--with the right thoughts, the right words, and the right album.
(Pretty Much Amazing)

Franz Ferdinand's Right Thoughts, Right Words, Right Action is an unapologetically swaggering disco-rock album that refuses to overstay its welcome.
(Slant Magazine)

5. Am 18. August erschien mit "Right Action" die erste Single aus dem neuen Franz Ferdinand Album. Diese erschien nur als Download bzw. als 7'' Single in neon-pink. Das dazugehörige Video feierte bereits Anfang Juli Premiere:


6. Aufgrund dieser Veröffentlichungspolitik bleiben hohe Platzierungen in den Single-Charts dieser Welt aus. Ein 33. Rang in Japan und Platz 39 in den UK Indie Charts konnten dennoch verbucht werden. 

7. Auf der B-Seite der Single findet sich der Albumtrack "Love Illumination", zu dem ebenfalls ein Video existiert:


8. "Evil Eye" wurde als nächste Single ausgewählt, einen Veröffentlichungstermin gibt es jedoch noch nicht. Auch Konzertdaten in Deutschland stehen noch nicht fest.

Zwar setzen Franz Ferdinand ihre beim Vorgängeralbum begonnene Tendenz fort, das charakteristische Wimmer-wimmer und Blubber-blubber analoger Synthesizer einzuarbeiten, wie etwa im Stück »Stand On The Horizon«, wo der Keyboardeinsatz an Tango auf der Heimorgel erinnert. Doch sind sie eben nicht die subversiven Humoristen, die es braucht, um daraus interessanten Inhalt zu machen. Eher wirken die neuen Klänge wie angetackert an das alte Dam-dam-dam.
   An anderer Stelle erscheint das Stück »Evil Eye« wie eine humorige Hommage an The Clash und Blondie zu Zeiten, als diese ihrerseits mit mäßigem Erfolg die aufblühende HipHop-Kultur in ihr Schaffen zu integrieren versuchten. Aber trotz vertrauter Produktionsästhetik klingt auch dies eher nach Kindersendungsmusik als nach dem flotten Retro-Kunsthochschulpop, der Franz Ferdinand einst recht verführerisch machte. Ließen sie sich vormals über Verführungspotenziale während Matineefilmvorstellungen aus, bringen sie heute nur ein lapidares »sometimes / wish you were here« zustande.
   Der Verfasser wird das Gefühl nicht los, dass die Jungs es besser könnten; er glaubt es herauszuhören aus Alex Kapranos’ unverändert sonorem Bariton und auch aus seinem Falsett, selbst bei Wegwerfware wie der von Hot Chip produzierten Single »Right Action«. Der Verfasser vermutet, sie haben »es« immer noch in sich, aber verspüren keinen Drang, »es« noch einmal hervorzukitzeln; wer weiß, vielleicht könnten sie das Dam-dam-dam noch einmal vor Spannung knistern lassen, haben jedoch gar nicht gemerkt, dass es nicht mehr knistert, denn auch bei fadem Dam-dam-dam kreischen die Mädchen vor Begeisterung und werfen womöglich BHs auf die Bühne (2004, im Astoria in London, taten sie’s!) ob der harmlosen Sexiness dieser vier aufgeweckten, adretten Jungs.
   Jungs, genau darin besteht das »es«, das dem Verfasser fehlt: Früher sahen Franz Ferdinand – obwohl auch damals schon Ende 20 – nicht nur jungshaft aus, sie klangen auch so. Heute haben sie sich das Aussehen bewahrt, klingen aber wie Erwachsene, die jugendlich klingen wollen.
(SPEX)

9. Die Deluxe Version erscheint mit einer zusätzlichen Disc, die 8 Titel von "Right Thoughts, Right Words, Right Action" sowie 5 ältere Titel ("No You Girls, "Can't Stop Feeling", "Do You Want To", "Ulysses" und die B-Site "Love And Destroy") in Live-Versionen präsentiert, die in den Konk Studios entstanden und den Titel "Right Notes, Right Words, Wrong Order" tragen.

10. Wahlweise kann man "Right Thoughts, Right Words, Right Action" auch als Download, CD und LP käuflich erwerben. Für die Deluxe Double LP  (Limited Edition Deluxe hand numbered and die-cast gatefold double heavyweight vinyl with download codes) und die auf 500 Exemplare limitierte Deluxe Passport Edition musste man sehr schnell sein (oder jetzt tief in die Tasche greifen).  


7 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

7,5 Punkte

Volker hat gesagt…

7

Ingo hat gesagt…

7,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Erste Hälfte (8,5) deutlich besser als zweite (7,5), so dass es zusammen 8 Punkte ergibt.

Christoph hat gesagt…

8. Editors: so macht man das!

U. hat gesagt…

6,5 Punkte.

Dirk hat gesagt…

Franz Ferdinand live in Wiesbaden (Setliste, Fotos, Bericht)