Montag, 25. März 2013

Night Moves - Colored emotions

cover

Die Band Night Moves wurde im Jahr 2009 von Gitarrist und Sänger John Pelant, Bassist Micky Alfano und der Allzweckwaffe Mark Ritsema in Minneapolis gegründet. Das Debütalbum erschien 2012 in den USA und nun auch in Europa. “Colored emotions” verbindet stimmungsvolle Popmelodien mit Folk und Country und wird durch psychedelische Anklänge zusammengehalten. Prägend ist John Pelant, dessen Stimme stellenweise Soul verbreitet und vielleicht gerade dadurch auch etwas zu harmoniesüchtig wirken kann.

Möglicherweise schmelzen Anhänger von Dream Pop (oder wie ich im Zusammenhang mit diesem Album gelesen habe “psychedelischem Pop”) während “Colored emotions” dahin. Über die gesamte Spieldauer konnte mich die Platte nicht begeistern, aber den Song “Horses” habe ich mir als relatives Highlight notiert. 

OhFancy” sieht das ähnlich:

Wirklich gelungen ist neben den erwähnten Tracks auch ‘ Horses ‘, welches sich als äußerst schnelllebig und unberechenbar erweist. Es gibt auf ‘ Colored Emotions ‘ keinen herausstechenden Song und auch wenn dadurch das Gefühl eines Konzept-Albums entsteht, oder sogar der Gedanke an eine Rock-Oper, so bleibt es letztlich “nur” ein ausgeglichenes Gesamtpaket mit stimmiger Balance für Anordnung und gute Ideen.

Produziert wurde “Colored emotions” von Thom Monahan, der auch bei Platten von Au Revoir Simone und Devendra Banhart seine Finger im Spiel hatte.

Das Video zu “Country queen”:


Night Moves - Country Queen von domino

Und hier eine KEXP Live Session mit den Songs “Headlights”, “Border on border”, “Country queen” und “Colored emotions”:

2 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

5,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Daher:

5,5 Punkte