Samstag, 13. Oktober 2012

Paul Carrack - Good Feeling

























Comebacks, auf die die Welt... Was, das ist gar kein Comeback? Paul Carrack, hat nach den ersten beiden Alben von Mike & The Mechanics (die, das muss ich zugeben, wegen "Silent Running" beide in meinem Plattenregal stehen. Und zur Ehrenrettung: dafür aber keines von Phil Collins und dessen Genesis-Ära) noch Soloalben veröffentlicht? Und die Band von Mike Rutherford gibt es auch noch??

Der mittlerweile 61jährige Carrack arbeitete in seiner langen Karriere mit so amhaften Musikern wie Roxy Music, Squeeze oder Elton John zusammen und präsentiert uns auf "Good Feeling" das, was der Begriff "Blue Eyed Soul" treffend umschreibt. Entspannte, unaufgeregte Popmusik, die mal in Richtung Soul und Jazz abdriftet und zwischen Eigenkompositionen auch Titel von Bruce Springsteen ("If I Should Fall Behind"), Nick Lowe ("From Now On") oder Klassiker ("When My Little Girl Is Smiling") aufarbeitet.
Das reicht im Hessischen Rundfunk oder im Spreeradio zum "Album der Woche" - und hier bei uns?

Der Besitzer eines eigenen Plattenlabels - Carrack-UK - offenbart auf "Good Feeling" jedoch sein wohl größtes musikalisches Talent, wenn er den Blue Eyed Soul als Kunstform erstrahlen lässt, die in einer solchen Klasse und Grandezza allenfalls noch von Zeitgenossen wie Elvis Costello und Nick Lowe beherrscht wird. Vom letztgenannten Künstler hat sich Carrack für sein neues Album ebenso einen Song ausgewählt wie von Bruce Springsteen. Und eine Zusammenarbeit mit Chris Difford von Squeeze hat ebenfalls zu der meisterlichen Umsetzung dieses Dutzend Songs beigetragen, die fürwahr nicht den geringsten Missmut aufkommen lassen. "Good Feeling" PUR!
Einen besseren Zeitpunkt für dieses Album hätte sich Paul Carrack kaum ausdenken können, denn etwa zeitgleich mit der Veröffentlichung von "Good Feeling" würdigt die BBC das Schaffen dieses begnadeten Musikers, der jetzt schon auf seine fünfte Schaffensdekade zusteuert, mit einer neuen Dokumentation. Und für Blue-Eyed-Soulsänger Paul Carrack aus Sheffield zählt auch Zeitlebens nur ein musikalisches Motto: "The full Monty" – "Ganz oder Gar nicht" - einer der Erfolgreichsten englischen Filme der letzten 50 Jahre. Musik spielt darin eine Hauptrolle. Und er spielt natürlich auch in Paul Carracks Geburtsstadt.
(hr-online)


3 Kommentare:

Volker hat gesagt…

Middle Of The Road AOR-Musik. Leider hab ich auch bei fas jedem Ton das Publikum vor Augen. Es hätte aber auch schlimmer kommen können. Gibt es nicht neue Platten von Joe Cocker und Eric Clapton.

5 Punkte

Ingo hat gesagt…

Also so ein richtig gutes Gefühl stellt sich bei mir nicht ein... 5,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Comebacks, auf die die Welt... Nein, war ja gar kein Comeback!

Ihr wart aber gnädig...

3 Punkte