Sonntag, 21. Oktober 2012

Ian McCulloch - Pro Patria Mori


























Sänger bekannter Band solo unterwegs (III)

"Pro Patria Mori" steht für "Dulce et decorum est pro mori", das berühmte lateinische Zitat von Horaz, welches so viel bedeutet wie "Süß und ehrenvoll ist es, fürs Vaterland zu sterben". 

"Pro Patria Mori" ist auch der Titel des vierten Soloalbums von Ian McCulloch, der mit 53 Jahren sicherlich nicht ans Sterben denkt. Eigentlich ist er der Sänger der Band Echo & The Bunnymen, die niemals den ganz großen kommerziellen Erfolg hatte, vielleicht noch am ehesten mit ihren Singles "The Killing Moon" (1984) und "Nothing Lasts Forever" (1997), aber zahlreiche Bands wie Interpol, Editors oder Doves mit beeinflusste. 

"Pro Patria Mori" wurde über Pledge Music finanziert und ist wohl derzeit auch nur über diese Homepage zu beziehen. Obwohl McCulloch als Vorbilder Lou Reed, Iggy Pop und The Doors nennt, sind die 10 Titel des Albums doch deutlich poppiger geraten und mit Streichern versehen worden. Daher fallen einem zunächst eher Babybird ("Different Trees"), Leonard Cohen ("Lift Me Up") oder die Manic Street Preachers ("Empty As A House"), bei deren "Some Kind Of Nothingness" er auch zuletzt mitsang, als mögliche Vergleiche ein. Ein weitere Einflussquelle ist wohl David Bowie, die sich dann spätestens bei "Me And David Bowie" bestätigt.       

Zeitgleich erscheint mit "Liverpool Cathedral Live" ein Live-Album mit Echo & The Bunnymen-Titeln, aber lassen wir Ian McCulloch doch selbst zu Wort kommen:
Hello Pledgemates
It’s Ian McCulloch here, letting you know about the new solo album project i’m currently working on. I’m in the studio and I feel it’s the same magic in the air as I felt when recording “The Killing Moon” and “Nothing Lasts Forever”, amongst others.
The album will be available through PledgeMusic, who release records (and records,as in my lyrical and melodic records-records, are what they are) in a totally different, exciting, and personal way to anything that i’ve ever experienced before.
I’ll let PledgeMusic tell you the details of the various and infinitely superior services they provide compared to others.
Suffice to say, I’m thrilled about it all again. I just want to say that I can’t wait for the people – you people – to hear these songs and share your feelings about (or Heavens to Murgatroyed, your lack of), and thoughts on them. Because you already know what I think…. “Different Trees”, “Pro Patria Mori” and “Raindrops On The Sun” are the equi-greatest Holy Trinity of songs ever written.
Sincere thanks and love for your love and belief.
Ian McCulloch XXX


3 Kommentare:

Volker hat gesagt…

Ich hab ja schon vor Monaten gespendet. Hoffe Vinyl ist dann auch bald mal fertig.

Ingo hat gesagt…

Stellenweise erfreulich beschwingt. 7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Von mir gibt es

7 Punkte