Montag, 6. August 2012

Maximilian Hecker - Mirage Of Bliss
























Am 19. September 2011 kaufte ich das neue Maximilian Hecker Album "Mirage Of Bliss" auf Vinyl. Über die Seite Pledge Music sammelte Maximilian Geld, um das Album finanzieren zu können. Leider bekam ich neun Monate später folgende Mail:

I'm really sorry to inform you that I'll not be able to manufacture a vinyl edition of "Mirage Of Bliss". It's simply not in the budget. When I had set up the Pledge site, I was still convinced that I would be able to afford vinyl - like all the other times.

Schade, das. Nichtsdestotrotz erschien am 27. Juli dieses Jahres das von Youth (The Verve, Embrace) produzierte Album letztendlich auf CD.



Was man nach Ansicht dieses Videos noch nicht vermutet: Hecker legt zusammen mit Youth ein opulent bis pompös produziertes Album vor, welches die Reduziertheit des Vorgängers "I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son" schnell vergessen macht und wieder ein wenig positiver daherkommt. Aber nur ein wenig: Gelitten wird natürlich weiterhin.

Da kann sich Hecker in "Head Up High" noch so sehr um klare Statements bemühen ("Don't believe in all the tragic of this song / I'm just trying to clear this mess called love"), letzten Endes gefällt er sich dann doch in der Rolle des Deprivierten. Nur gut, dass die üppige Instrumentierung da einen schönen Kontrapunkt setzt – selbst auf der Insel dürfte man letzthin nur wenige derart durchgestylte Britpop-Produktionen zu hören bekommen haben. (motor.de)



Nach wie vor ist Hecker ein fragiler junger Mann der mit seiner Musik sein Innerstes nach außen kehrt. Reduzierte jedoch immer emotional üppige Arrangements werden von Maximilians zittrigem Falsett-Gesang begleitet. Pianospiel, Streichereinsätze und Gitarrenspiel machen aus jedem Song wahlweise eine Pop-Perle (nicht zuletzt durch die Produzentenarbeit des Youth (u.a.The Verve) ) oder eine Folk-Hymne. Selten weiß jemand durch Simplizität so zu berühren wie ein Maximilan Hecker. Und selten schafft es jemand, über ein Jahrzehnt beständig zu bleiben und den Hörer noch immer zu bewegen wie am ersten Tag. Sicherlich finden sich hier keine Überraschungsmomente mehr, aber wie bereits eingangs erwähnt verleiht „Mirage Of Bliss“ ein wohliges Gefühl der Sicherheit. Und das ist ja auch schon allerhand! (crazewire.de)




9 Kommentare:

gudrun.thaeter hat gesagt…

Das ist ja toll zum Appetit holen gleich durchhören! Kriegt von mir aber nur 6 Punkte. Gerade noch so gut, aber nicht besser.

Olly Golightly hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Maximilian Hecker kommt im neuen Jahr auf Tournee:

24.11.2012   -    Palais Wittgenstein / ex HBC (Berlin)   |    live

30.11.2012   -    Nr. z. p. (Bielefeld)   |    live
12.12.2012   -    Thalia Theater (Hamburg)   |    live
13.12.2012   -    Helgas Stadtpalast (Rostock)   |    live

15.12.2012   -    Speicher (Husum)   |    live
18.12.2012   -    Kulturzentrum Schlachthof (Kassel)   |    live
10.01.2013   -    Druckluft (Oberhausen)   |    live
11.01.2013   -    Brotfabrik (Frankfurt am Main)   |    live

12.01.2013   -    Kellerclub (Stuttgart)   |    live
13.01.2013   -    Heimat (Regensburg)   |    live
16.01.2013   -    Muz Nürnberg   |    live

17.01.2013   -    Werk 2 (Leipzig)   |    live
19.01.2013   -    Orange House (München)   |    live
20.01.2013   -    Roxy (Ulm)   |    live

24.01.2013   -    Jubez (Karlsruhe)   |    live
25.01.2013   -    Zimmertheater (Tübingen)   |    live
29.01.2013   -    Societätstheater (Dresden)   |    live
30.01.2013   -    Apex (Göttingen)    |    live
31.01.2013   -    Underground (Köln)   |    live
01.02.2013   -    Sparte 4 (Saarbrücken)   |    live
16.02.2013   -    Alter Schlachthof (Lingen)   |    live
28.02.2013   -    Steinbruch (Duisburg)   |    live
01.03.2013   -    Synagoge (Wawern)   |    live
02.03.2013   -    Altstadtschmiede (Recklinghausen)   |    live

03.03.2013   -    Forum Freies Theater ( Düsseldorf)   |    live

13.04.2013   -    Katharinenkirche (Oelsnitz)   |    live

noplace hat gesagt…

eine empfehlung an alle, die den herrn mögen: geht nicht zum konzert, ihr macht euch die sache nur kaputt, mehr fremdschämen geht leider nicht. hört ihn euch auf album an und dann ist alles gut.

Ingo hat gesagt…

Das ideale Album für eine Stimmung. Wer über die gesamte Spieldauer in dieser Stimmung ist sollte benieden werden… oder gerade nicht. 7 Punkte

aXel hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Es geht ja noch recht munter los, aber dann flacht es sehr schnell ab.

6 Punkte

noplace hat gesagt…

5,5 Punkte

U. hat gesagt…

Wie ist Maximilian Hecker eigentlich live? Ach was soll's, ich verrate es einfach: Link