Donnerstag, 16. August 2012

Evening Hymns - Spectral Dusk



























Eine verschneite Blockhütte im Nirgendwo, ein bärtiger Singer/Songwriter, der dort anrührenden und ergreifenden Folk aufnimmt, dabei von Freunden unterstützt wird und das Produkt des kreativen Prozesses aber nicht unter seinem eigenen Namen, sondern lieber unter dem Deckmantel einer Band veröffentlichen möchte.
Klingt irgendwie nach Bon Iver, ist in diesem Fall jedoch Jonas Bonetta, der auch musikalisch nicht all zu weit von Justin Vernon entfernt ist.

Der Kanadier nahm mit befreundeten Musikern - Mitgliedern von Bands wie The Wooden Sky, Timber Timbre, City & Colour und anderen - im vergangenen Winter das zweite Album des losen Kollektivs Evening Hymns auf. Der aus Toronto stammende Bonetta verarbeitete auf "Spectral Dusk" den Tod seines Vaters, dem entsprechend intim, intensiv und introvertiert ist auch die Musik geraten:
Spätestens wenn die letzten Töne des gut einstündigen Hörerlebnisses verklungen sind, kann man sagen, dass sie dieses Ziel erreicht haben. Denn einerseits bietet „Spectral Dusk" einfühlsame, klare Gesangs-Parts, berührende Klavier- und Gitarren-Melodien und schöne Klangflächen mit Streicher- und Bläser-Einsätzen. Andererseits lassen die minimalistischen, zum Teil etwa ganz ohne Schlagzeug eingespielten Stücke („You and Jake", „Asleep in the Pews") immer wieder genügend Freiräume, um sich - von dem Gehörten inspiriert - selbst einen Rhythmus, eine Melodie oder eine Geschichte hinzuzudenken. Bonettas Geschichte ist die vom Tode seines Vaters, den er in den elf Stücken verarbeitet. Mal melancholisch, mal voller Hoffnung, als sei soeben die Sonne im kanadischen Winterwald aufgegangen. Und dabei immer hörenswert.
(koelner)

Hier findet sich eine Track-by-Track-Review und die Möglichkeit das komplette Album zu hören, ab morgen steht es im Laden und ist dringend für den Einkaufswagen empfohlen.




Evening Hymns unterwegs:

04.09.2012 Scheune (Dresden)
05.09.2012 Lido (Berlin)
07.09.2012 Franz Mehlhose (Erfurt)
09.09.2012 Underground (Köln)
15.09.2012 Parterre (Basel)
16.09.2012 Treibhaus (Luzern)
17.09.2012 El Lokal (Zürich)
18.09.2012 Swamp (Freiburg)
19.09.2012 Hafen 2 (Offenbach)
21.09.2012 Reeperbahnfestival (Hamburg)
25.09.2012 Steinbruch (Duisburg)
26.09.2012 Apex (Göttingen)
27.09.2012 Moritzbastei (Leipzig)
28.09.2012 B-72 (Wien)


 EVENING  HYMNS - ARROWS (Spectral Dusk) by evening hymns

6 Kommentare:

Christoph W. hat gesagt…

Mindestens so stark wie der Vorgänger...

8 Punkte

aXel hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Schöne Platte, vielleicht machmal etwas zu langatmig.

6,5 Punkte

Ingo hat gesagt…

7 Punkte

Volker hat gesagt…

Ok, etwas wenig Abwechslung

6,5

Oliver Peel hat gesagt…

Hier liegen wir fast alle dicht zusammen. Live sind sie abwechslungsreicher und packender.

6,5