Samstag, 7. April 2012

Susanne Sundfør - The Silicone Veil



























Maifeld Derby #4

Bei Susanne Sundfør handelt es sich um eine 26-jährige, norwegische Singer/Songwriterin und "The Silicone Veil" stellt bereits ihr drittes Album dar. Dass die Dame in ihrer Heimat einen höheren Bekanntheitsgrad hat als hierzulande, zeigt sich zum Beispiel darin, dass sie mit der Single "The Brothel" (Video siehe unten) Platz 2 und dem gleichnamigen Album Platz 1 ihrer heimatlichen Charts erreichen konnte. 2010 war es das zweithäufigste verkaufte Album in Norwegen und 2011 erhielt Susanne Sundfør hierfür den Spillemannsprisen, so etwas wie der norwegische Grammy, in der Kategorie "Komponistin des Jahres".  


The Brothel from Susanne Sundfør on Vimeo.


Die Zeitung Dagbladet lobt sie mit den Worten, dass andere junge norwegische Musiker beginnen zu weinen, wenn sie Sundfør hören, da sie einerseits in einer ganz anderen Liga spielen würde und ihre Musik andererseits so ergreifend und schön sei.
"The Silicone Veil", das am 26. März über Grönland Records bei uns erschienen ist und Freunden von Austra, Björk und Tori Amos gefallen könnte, tritt ein schweres Erbe an, versucht "The Brothel" nicht einfach zu wiederholen und erhält dennoch positive Kritiken: 
The silicone veil" is a lesson in contradictions -- it's a far warmer record than Susanne Sundfør's previous release "The brothel", but it's also far more electronic and synth-heavy. Likewise, it's more direct and approachable while also somehow remaining far more abstract and densely composed than anything she's done before, both lyrically and musically. The Joni Mitchell comparisons which were apt for her self-titled debut circa 2007 have been completely stripped away and what now remains is a performer that is uniquely her own self, standing alone among erstwhile peers. As always, the focal point remains her voice, and on this album she allows it to boldly soar through obtuse chord changes, rarely opting to take the route most easily travelled. It can be a daunting listen for the casual pop music fan or anyone else hoping for a friendly singalong, but at the same time, those challenges are a crucial part of what makes her so compelling. One never gets the impression that she is over-complicating things for its own sake either, rather the songs always flow effortlessly from one movement to the next and there's never a moment where a single note feels extraneous or out of place. Her compositions are a direct reflection of the complex notions she conveys and I couldn't imagine it coming out any other way. And besides, the moments I struggle to wrap my head around are precisely what keep me coming back for repeated listens -- even when I feel like I can't fully grasp the big picture, the music still affects me deeply at a raw, emotional level. That's how I know Susanne Sundfør is a truly great artist and her new album is a brilliant piece of work. This is the new benchmark.
(itsatrap.com)

Susanne Sundfør - White Foxes (Official video) from Susanne Sundfør on Vimeo.


8 Kommentare:

gudrun.thaeter hat gesagt…

"The Brothel" liebe ich heiß und innig. Als ich darauf aufmerksam wurde, war das Album sehr schwierig zu bekommen. Mit "The veil" scheint es im Moment auch so zu sein, deshalb habe ich mich mit dem Kauf noch zurückgehalten. Schön, die Scheibe nun auch hier zu sehen.

Live sind Frau Sundfoer und ich leider keine Freundinnen geworden.

gudrun.thaeter hat gesagt…

Erscheinungstermin in Deutschland 5. Oktober? Das ist schon fast ein Grund, die Platte zu boykottieren...

Volker hat gesagt…

Ich habe die LP über Tigernet bestellt. War aber recht teuer (wobei der Shop über die Homepage der Dame sogar über 100 Euro veranschlagt hat). Angeblich stark limitierte Auflage. Wenn die dann aber im Oktober womöglich in hoher Stückzahl von Grönland angeboten werden sollte, fände ich das auch ein etwas seltsames Vorgehen...

Dirk hat gesagt…

Auf der Homepage von Grönland Records steht (noch) nichts über eine Vinyl-Veröffentlichung...

Ingo hat gesagt…

Höhen und Tiefen, die sich bei 6 Punkten einpendeln.

Julia hat gesagt…

"White Foxes" ist schon mal sensationell – soviel steht fest. Für mich.

Dirk hat gesagt…

Von mir kommen ebenfalls:

6 Punkte

U. hat gesagt…

Ich schließe mich den anderen an: 6 Punkte.