Mittwoch, 1. Februar 2012

Message To Bears - Folding Leaves























Oliver sieht / hört in "Chiaroscuro" von Einar Strays "das Album, an dem sich die restlichen Veröffentlichungen des Jahres messen lassen müssen". Vielleicht tritt mit "Folding Leaves" von Message To Bears bereits kurze Zeit später ein Album auf den Plan, das mithalten kann.

Jerome Alexander sitzt vermutlich in seinem Schlafzimmer in Oxford und spielt mit Hilfe seiner akustischen Gitarre und einem Klapprechner seine ganz persönlichen Folktronic-Träume ein. Diese ist der Musik von The Album Leaf, Ólafur Arnalds, Electric President oder Sigur Rós nicht unähnlich und weist mit den von Laura Ashby eingespielten Streichern weitere tatsächliche Instrumente auf, die dem elektronisch erzeugten Knacken, Knirschen und Knistern einen wohlig warmen Kontrastpunkt entgegenstellen.

Im Gegensatz zum Debütalbum "Departures", das nahezu gänzlich auf Gesang verzichtet, steuert Jerome Alexander schon beim Opener "Daylight Goodbye" mit Brust- und Kopfstimme eingesungenen Harmoniegesang bei, der jedoch zunächst über ein "Laa-la-la-la-laaa" im Refrain und ein "Oh-oh-Ooh" weit im Hintergrund der Strophe nicht hinaus kommt. Im folgenden "Wake Me" variiert dies (ein gehauchtes "Laa-da-da-da-daa") zu Vogelgezwitscher ein wenig, bis plötzlich nach insgesamt über 10 Minuten Spielzeit (zu der man das Debütalbum auch noch hinzu zählen könnte) tatsächlich der erste Satz gesungen wird. Dieses Stilmittel wird in der folgenden halben Stunde noch häufiger eingesetzt, wodurch "Folding Leaves" nicht nur für Oliver und mich interessant werden könnte, sondern auch vielleicht für alle, die sich von dem Hinweis auf ein Instrumental-Album hätten abschrecken lassen.



‘Daylight Goodbye’ welcomes the album with a simple and soothing piano solo soon complimented with an overlay of acute electronics and gentle harmonies. The title of this song is a true representation of the music behind its name as it illustrates the smooth transition from light to dark. ‘Daylight Goodbye’ is just under six minutes and in this short space of time, really exposes the great potential of the album as a whole.

Folding Leaves isn’t all about the slow building up of acoustic soundscapes, and the most instantaneous song on this serene album is the uplifting ‘Birds Tail’. Alexander has coalesced strings and acoustics alongside a simple beat from a snare drum which come together completely unflawed. This careful unity conveys elements of nature which the entirety of the album represents.

‘Mountains’ is my favourite track on the album as it establishes a strong drum beat with a good balance between violins and acoustics. The vocals on this track are very tender and are overpowered by the instrumentals, this is extremely effective. An image of cold winds and desertedness is conveyed in this piece and the music has the ability to let your mind wander in exploration.

Recordings of bird song and the comforting sounds of strings have been interlaced throughout the album to create a very natural and untainted sound. Together, all the songs on the album present a beautiful portrayal of natural ambience and tranquillity. This album deserves much recognition within UK music as it has been pieced together so perfectly, every song has its complexities that come together so purely and there aren’t many mid-twenty year olds creating music this beautiful and unique in this country.


10 Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

bestellt ;-)

noplace hat gesagt…

nachdem mich das "debütalbum" 'Departures' relativ kalt gelassen hat, kommen sie nun mit 'folding leaves' wieder ein bisschen näher ran an das meisterwerk von EP, mit dem sie in mein leben getreten sind.

Dirk hat gesagt…

Dann gibt es jetzt über die Facebook-Seite nur noch 2 der auf 300 Stück limitierten CDs zu kaufen. Kosten inkl. Versand weniger als 14,- Euro, also schnell!

Wenn jemand irgendwo das Vinyl entdeckt - bitte melden.

Olly Golightly hat gesagt…

Und alle weg...

Soll es denn Vinyl geben?

Dirk hat gesagt…

Ich habe dir gerade die Email von Jerome Alexander weitergeleitet und werde auch nächste Woche das Vinyl bestellen. Für dich gleich mit?

Sonst noch wer?

Olly Golightly hat gesagt…

8 Punkte

Julia hat gesagt…

Keine Platte habe ich dieses Jahr mehr gehört, das kann sich natürlich noch ändern, es liegen ja noch ein paar Monate und Veröffentlichungen vor uns. Bis jetzt für mich das Highlight des Jahres:
10 Punkte

Dirk hat gesagt…

Sehr, sehr schön.

8 Punkte

U. hat gesagt…

6,5 Punkte.

Olly Golightly hat gesagt…

Neues Album hier: http://messagetobears.com/album/maps vorbestellbar. Diesmal in einer Auflage von 400 Stück. Vinyl soll folgen...