Sonntag, 29. Januar 2012

Mint Julep - Save Your Season
























Würde man Platten nur nach dem Cover auswählen, dann müsste "Save Your Season" eigentlich in jedem Einkaufswagen liegen. Da aber auch der Inhalt zählt, sollten Freunde von Slowdive, Cocteau Twins, Lush oder Metric zu Mint Julep greifen.

2007 wurde die Band in Boston von dem Ehepaar Keith und Hollie Kenniff gegründet. 2008 veröffentlichte das mittlerweile in Portland lebende Paar das stark limitierte Album "Songs About Snow". Im August letzten Jahres folgte "Save Your Season", welches seit einigen Tagen auch regulär in Deutschland erhältlich ist, mit düsterem, von Hollies zarten und zierlichen Gesang veredelten und mit viel Hall und Synthie-Schwaden umgebenen Dreampop. Dieser bietet zudem gelegentliche Ausflügen in Richtung Ambient (dem eigentlich Metier von Keith Kenniff), Elektro (wenn Kraftwerk, New Order oder Junior Boys schön grüßen lassen) und Shoegaze (dann dürfen auch die Gitarren etwas dominanter werden).



Also das Musikjahr 2011 war bisher für jede Menge Enttäuschungen gut – eigentlich hat mich bisher kein Album rundum und komplett begeistern können. Das wird sich aber aller Voraussicht nach Ende November ändern, denn dann kommt «Save your season», das zweite Werk des Duos Mint Julep aus Portland. Legten die beiden 2008 schon ein sehr anständiges, vor allem verträumtes Shoegazealbum vor, scheinen sie sich nun selbst weit zu übertreffen. Jedenfalls legen die vier bisher vorab bekannt gewordenen Songs diesen Verdacht nahe. Eine gewisse Abkehr von den dreampoppigen Sounds ist unüberhörbar, nun wird mit deutlich mehr Schmackes nach vorne gespielt und auch verstärkt Elektronik eingesetzt.

Herausgekommen sind dabei so wunderbare Perlen wie «Why don’t we», das ich hiermit einfach mal zu meinem (vorläufigen?) Lieblingslied des Jahres küre. Wunderbarer Refrain, tolle Atmosphäre und ein mystisches Video, was will man mehr? Ja, wirklich, Mint Julep retten mir meine (Musik-)Saison.



Hier kann man sich das komplette Album anhören.

2 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Vielseitig. 7,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Netter Dreampop, der jedoch nicht so schön ist wie die Verpackung.

6,5 Punkte