Samstag, 23. Juli 2011

Shirley Lee - Winter Autumn Summer Spring



















Was ist die Steigerung zu einem Konzeptalbum? Ein Konzeptdoppelalbum.
Shirley Lee erzählt uns auf zwei Silberlingen (oder wahlweise auf schwerem Doppel-Vinyl) die Geschichte eines jungen Liebespaares, die sich durch ein ganzes Jahr (bzw. über 30 Songs in fast 80 Minuten) zieht:
Das Album spannt einen Bogen - erzählt eine schon fast anrührende Geschichte. Die des jungen Paares, das von Großbritannien aus aufbricht, um sich in San Francisco zu vermählen. Zeitgleich begibt sich ein dem Pärchen unbekannter Dritter auf eine ähnliche Reise - nur mit dem Ziel seinem Leben an der Golden Gate Bridge ein Ende zu setzen. Es kommt wie es kommen muss, das Pärchen rettet das Laben, indem sie den Unbekannten fragen, ob er ihr Trauzeuge werden möchte. Später sitzen sie beisammen, beim Hochzeitsmahl und erzählen sich Geschichten ihres Lebens und wie diese sie an ebendiesem Tag an ebendiesen Ort führten.
(vinylandmore.de)

"Winter Autumn Summer Spring" ist abwechslungsreicher geraten als "Shirley Lee" vor zwei Jahren und dürfte daher vielleicht mehr als die 6,3 Punkte im Schnitt erzielen. Es sollte Freunden typisch britischen Pops zwischen Spearmint und The Divine Comedy verteilt über ein Jahr gute Unterhaltung bieten. An einem Stück ist dieser 30-Song-Zyklus jedoch nur schwer zu konsumieren und ein vollwertiger Ersatz für ein neues Spearmint- Album ist er leider auch nicht.

Hier gibt es das Video zur ersten Single "An Old Cricketer (For John Peel)", in dem uns Lee seine Plattensammlung zeigt, und hier kann man in einige Titel des Albums hinein hören.





Shirley's keen eye for detail in his lyrics and his Jarvis Cocker-esque way of switching his vocal style between singing and narrating is present and correct, while his ear for a good tune with a subtle twist is as sharp as ever. He is one of the best at eeking out beauty from odd and/or mundane situations and 'Winter Autumn Summer Spring' is no exception.

The lounge pop of 'The Coast of Capri' nestling nicely alongside gentle reminisce of 'The Boy in the Picture', while the strummed pop of 'Tamaki Drive' and 'Paris, As You Turned Twenty-Nine' are warm highlights.

Current download only single 'An Old Cricketer (For John Peel)' is a heartfelt homage to the great man pretty much in the shape of a list of all the great music he introduced to his listeners over the years.

These are a mere taster of what rewards this album holds and I strongly recommend that you pencil in a couple of hours in a quiet room to find out for yourselves.
(pennyblackmusic.co.uk)

2 Kommentare:

Christoph W. hat gesagt…

Der "Spring"-Teil ist super, aber insgesamt ist mir die Platte dann doch ein wenig zu lang...

6,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Gab es dieses Jahr ein besseres Beispiel für "Weniger ist mehr"? Nein.

5,5 Punkte