Mittwoch, 27. Juli 2011

My Morning Jacket - Circuital

cover

Bei der aktuellen Wetterlage fällt die morgendliche Auswahl der Garderobe schwer: Wird es die leichte Sommerjacke, die Regenjacke oder doch ein wärmeres Kleidungsstück? Ähnlich ergeht es mir mit My Morning Jacket: Ich weiß nie, was der Song so bringen wird und was ich davon halten soll. Die Band wandelt auf “Circuital” zwischen Indierock teil monumentaler Ausprägung, poppigen Einschlägen und Folk / Country.

Auf Anhieb fallen mir nicht viele für mich relevante Musiker ein, die aus Kentucky kommen. My Morning Jacket ist eine der Bands, die im “Bluegrass state” beheimatet sind. Obwohl sie bereits seit 1998 fünf Alben veröffentlicht hatte, war mein Interesse bislang gering, weil ich sie unter “bestimmt zu Country-lastig” abgespeichert hatte. Doch dann kam mir einer der vielschichtigen und rockigen Songs zu Ohren und meine Neugier erwachte. Spätestens das unten eingebettete Video zeigt, dass ich mit meiner Vorstellung langweiliger Gitarrenzupfer falsch lag.

My Morning Jackets Frontman Jim James fungiert als Sänger und Songwriter der Band. Glaubt man dem Rolling Stone, gehört er gemeinsam mit den weiteren Gitarristen Carl Broemel zu den “20 New Guitar Gods”. Falls ihre Fähigkeiten an diesem Instrument wirklich besonderes Lob verdienen, setzen Jams und Broemel diese sehr subtil auf “Circuital” ein. Auch hier verweise ich auf das Video, welches einen tieferen Einblick in die Gitarrenarbeit der Band gibt. 

Als besonders eindrücklich empfinde ich den Opener “Victory dance”, den Titelsong, der auch von Bon Ivers aktuellem Werk stammen könnte und das rockige “Holdin’ on to black metal”. Und außerdem fesselt mich das Cover des Albums.

Das Valve Magazine macht noch ein weiteres Highlight aus:

My Morning Jacket haben schon immer grandiose Melodien geschrieben, auf „Circuital“ meistern sie alle hohen Anforderungen teils mit gar simplen Strukturen, die derart eingängig präsentiert werden, dass es vor Begeisterung fast weh tut. Und gerade wenn man sich an eine beschwingende LP gewöhnt zu haben glaubt, tröpfelt diese schier unglaublich bezaubernde Ballade „Wonderful (The Way I feel)“ aus den Boxen.

Ich weiß noch immer nicht so recht, was ich von “Circuital” halten soll, aber Indierock-Fans sollten sich von den Country- und Folk-Passagen nicht abschrecken lassen und Liebhaber der traditionelleren Musikrichtungen können dieser Mixtur bestimmt etwas abgewinnen. Der ein oder andere Richter wird bestimmt auch eine Meinung zu My Morning Jackets aktueller Form haben.

Und wenn ich dieses Live-Video zu “Holdin’ on to black metal” als Indiz werte bin ich mir sicher, dass mir eine Show der Band gefallen würde:

3 Kommentare:

Ingo hat gesagt…

7 Punkte

E. hat gesagt…

6

Julia hat gesagt…

Das Album höre ich immer wieder gern: 7 Punkte