Donnerstag, 21. Juli 2011

Mikroboy - Nennt Es, Wie Ihr Wollt / Eine Frage Der Zeit



Der Chef ist in Urlaub, da starten wir doch mal eine kleine Revolution, nämlich heute mal eine Doppelvorstellung.
Eine Band, zwei Alben. Das aktuelle und das Debüt aus dem Jahre 2009, das, aus welchen Gründen auch immer, auch bei mir etwas untergegangen war.

Starten wir also mit "Nennt Es, Wie Ihr Wollt"

Tracklist:

01 Glück reimt sich auf Augenblick
02 Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten.
03 Nichts ist umsonst
04 Du. Nicht wir!
05 Rückschritt gleich Fortschritt
06 Pre oder Post
07 Neue Zeiten
08 Eines dieser Leben
09 Alle Menschen verlieren Sachen
10 Apollo
11 Vom Leben und Verstehen
12 This Room (feat. Konstantin Gropper)


Eine junge deutsche Band, 3 Männer eine Frau, machen Musik, die man als eine Mischung aus Indie, Kettcar, etwas Elektronik und leise Anklänge an (gute) Sounds der Neuen Deutschen Welle beschreiben könnte. Wird die meisten schon wieder abschrecken, macht aber nichts, ist trotzdem toll.
Schon vor zwei Jahren fand ich den Beginn der CD, die ersten 3 Songs fantastisch, hatte aber den Eindruck, dass diese Qualität nicht über das ganze Album gehalten werden konnte. Weit gefehlt, hier stimmt tatsächlich nahezu alles, vom ungewöhnlichen über 6 minütigen gewagten Einstieg, über die Singles


Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten



und

Nichts ist umsonst



zu den ruhigeren Tönen von "Alle Menschen verlieren Sachen" oder "Apollo",
von den Slogans,

Und was hier passiert nennt sich Stillstand.
Und was du verdrängst ist die Angst,
die sich meterhoch stapelt in dir.
Ob nun Pre oder? Post,
einen Toast auf die Menschheit und dich!
Und die Versprechen, die du brichst.
Ach sag wie geht’s dir eigentlich

die nicht nur in ihrer befindlichkeitsfixierten Art, sondern auch im Tonfall sehr an Kettcar erinnern, bis zu den Keyboardspielereien, die nahezu jedem Track noch mal so einen kleinen erinnerungswürdigen Kick geben. Was es allerdings nicht gebraucht hätte, ist dieses "fishing for Fans", das man mit der Anwesenheit von Konstantin Gropper (Get Well Soon) ein wenig betreibt. "This Room" ist nämlich mit deutlichem Abstand der schwächste Song des Albums.
In meiner Liste 2009 ist "Nennt Es, Wie Ihr Wollt" glaube ich gar nicht aufgetaucht, mittlerweile bei

9 Punkten


Dieses Jahr nun also kam dann der Nachfolger "Eine Frage der Zeit"

Tracklist:

1. Immer Auf Der Suche
2. Herzen Aus Holz
3. Wann Bleibst Du Endlich
4. Irgendwie Unangenehm
5. Es Hat Sich Einiges Getan
6. Solang' Der Mut Den Zweifel Schlägt
7. Ein Einzelnes Atom
8. Du Oder Ich (Oder Wir Alle)
9. Angekommen
10. Lass Mich Irgendwas Sein
11. Alles Was Du Brauchst
12. Atmen Und Aushalten

Und es hat sich auf den ersten Blick einiges getan. Zwei Bandmitglieder, darunter leider auch Anneli Bentler, die für die Synthesizer zuständig war, sind gegangen, einer neuer Schlagzeuger ist dazu gekommen. Und wieder hat mich die CD beim ersten Durchlauf auf dem falschen Fuß erwischt. Schien es doch überdeutlich, dass diese beiden Alben sehr gut den Unterschied deutlich machen, zwischen alles richtig gemacht und alles richtig zu machen versucht.
Zu offensichtlich war für mich das Fehlen dieser kleinen kickenden Keyboardmomente und auch der weiblichen Zweitstimme im Background, die einige Songs auf dem Debüt noch mal einen Tacken schöner gemacht hat. Zu offensichtlich machte sich also das Fehlen von Anneli Bentler, die eine Solokarriere anstrebt, bemerkbar.
Aber auch diese ersten Höreindrücke waren ein Trugschluss, wenn auch kein so großer, wie damals beim Debüt. Mit jedem neuen Hören wird offensichtlicher, das man dieses Mal versucht hat mehr Wert auf eine Gesamtatmosphäre zu legen (vielleicht auch notgedrungen) und weniger auf das etwas abwechslungsreicher Klangbild. Nach und nach setzen sich aber auch hier die Melodien im Ohr fest, die Texte werden griffiger, bleiben im Kopf, und auch wenn diese kleinen Haken des Keyboards immer noch fehlen, ist es nicht mehr ganz so gravierend, wie man anfangs dachte.

Hatte das Debüt vielleicht den ein oder anderen stärkeren Einzelsong, so ist auf dem neuen Album das Niveau etwas gleichbleibender ohne Ausreißer nach unten. Die Höhepunkte des ersten Album lassen mich das Album aber dennoch einen Tacken besser bewerten, so dass "Eine Frage der Zeit" bei

8 Punkten landet.

Die aktuelle Single

Wann bleibst du Endlich



und ein Auftritt, der die Entwicklung der Band im Titel trägt

Es Hat Sich Einiges Getan

7 Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Kaum ist die Katze aus dem Haus...
;-)

Das Debütalbum haben wir hier natürlich nicht übersehen: Klick.

Dirk hat gesagt…

Und bevor Oliver wieder fragt: So waren Mikroboy live.
;-)

Volker hat gesagt…

Ich habe 3 mal gesucht und nichts zu dem Album gefunden. Die Suchfunktion ist echt Mist! So macht die Doppelvorstellung natürlich wenig Sinn.
Übrigens, die Cover hatte ich nicht so schief eingestellt, was ist denn da verrutscht.

Christoph W. hat gesagt…

Das erste Album gefällt mir - vor allem wegen "Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten" - ziemlich gut (6,5 Punkte), beim zweiten fehlen mir ein wenig die Abwechslung und der Charme des Vorgängers (5 Punkte).

Ingo hat gesagt…

Aber ansonsten gefällt mir die Doppelvorstellung.

Volker hat gesagt…

Es ist gar nicht schlechter als das erste Albu, obwohl ich Christoph recht gebe, es ist weniger abwechslungsreich, aber dafür geschlossener

8,5

aXel hat gesagt…

8.5 Punkte