Mittwoch, 26. Januar 2011

The Soft Moon - The Soft Moon



















Welche Namen tauchen noch in der Hot List 2011 des Musikexpress auf? (II)


Der fünfte Künstler in Folge, dem kein origineller Albumtitel eingefallen ist! Kennen die denn alle nicht das schöne Spiel, bei dem man auf einfache Art und Weise an Bandnamen, Coverfoto und eben auch Albumtitel gelangt?!

Aus San Francisco kommt Luis Vasquez, der als The Soft Moon sein erstes Album im Gepäck hat, eine Mixtur aus Post-Punk, New Wave, Krautrock und 80s Indiepop, so dass keiner an der Platte vorbei gehen sollte, der Joy Division, New Order, Bauhaus, Suicide oder The Cure mag. Jüngeren Menschen müsste man sicherlich die Namen Editors, Interpol oder She Wants Revenge nennen, auch wenn Vasquez Stimme nicht so tief dröhnt wie die von Tom Smith oder Paul Banks, auch deutlich seltener zu vernehmen ist und eher einem Flüstern gleicht. Ein Hauch von Gothic darf auch nicht verheimlicht werden, denn "The Soft Moon" (Captured Tracks) klingt so düster wie "Pornography", und lässt sicherlich Andrew Eldritchs Fuß locker mitwippen, eingehüllt in Trockeneisnebel.





"Circles" Video


Pitchfork vergibt 8,1 (von 10 Punkten) und der Musikexpress (5 von 6 Sternen) schreibt:
Soft-Moon-Hören heißt mitten in diesem zischenden, pfeifenden "Naturerlebnis" zu stehen und die Welt drumherum wie in einem Kokon zu erleben, einer schwarzen Glocke, die sich über alles stülpt, was noch wegfliegen kann.
"Breathe The Fire" zur Eröffnung hat vielleicht die höchsten Zischwerte (auch im Gesang), "Dead Love" in der Mitte des Albums arbeitet mit twangenden Surf-Gitarren, und "Into The Depths" ist die Kernspaltung all dieser Sounds. Was Luis Vasquez kann, das kann er wirklich: Bass-Hooks spielen, Motorendrums anwerfen, Synthie-Sirenen einstellen. Man muss dieser Musik nur standhalten, wer das schafft, weiß, was er getan hat. The Soft Moon belohnt den Mutigen in jeder Sekunde der 38 Minuten Spielzeit.





"Parrallels" Video

3 Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Ich selbst habe meine eigene Hotlist 2011 erstellt, falls das den Richtern hier entgangen sein sollte. Was taugt denn schon eine Liste des Musikexpress? Ich meine Albert Koch verehrt Lady Gaga, das sagt doch alles. Also lieber mal das Konzerttagebuch konsultieren. Tennis sind dort vertreten und die wurden ja hier schon abgehandelt. Ansonsten sind meine Top Tips unter nderem Moddi und Eux Autres. Voilà!


http://meinzuhausemeinblog.blogspot.com/2011/01/my-year-in-lists-hoffnungsvolle-bands.html

Dirk hat gesagt…

Vielleicht, wenn ich einmal einen Horror-Film vertonen sollte...

3 Punkte

Ingo hat gesagt…

Überwiegend instrumental und trotzdem stark. 7 Punkte