The Knife – Tomorrow, In A Year

cover

2006 veröffentlichte das schwedische Duo The Knife das Album “Silent shout”. Obwohl schon 1999 gegründet und die Welt um drei Alben und einen Soundtrack bereichert, bot die Band erstmals die Gelegenheit, deren Musik live zu erleben. Die CD/DVD-Kombination “Silent shout - an audio visual experience” zur Tour ließ erahnen, dass sich The Knife noch weiter von den Erwartungen und Konventionen des Pop-Geschäfts verabschiedet hatten.

Erst zahlreiche Kollaborationen (u. a. mit Röyksopp, Nine Inch Nails, dEUS) und vor allem Karin Dreijer Anderssons Soloalbum “Fever Ray” sorgten auch über Skandinavien hinaus für breitere Aufmerksamkeit. Und dieser begegnet die Band mit einem Befreiungsschlag: Die dänische Theatergruppe Hotel Pro Forma ließ sich von Charles Darwins "On the Origin of Species" zu einer Oper inspirieren und The Knife liefert mit “Tomorrow, in a year” den Soundtrack dazu. Unterstützt wurden sie dafür durch die auf dem Bild eindeutig erkennbaren Mt. Sims und Planningtorock.

image

Karin Dreijer Anderssons prägnante aber leider auch dadurch begrenzte Stimme wurde durch die Gastsänger Kristina Wahlin Momme, Lærke Winther Andersen und Jonathan Johansson ergänzt bzw. ersetzt.

Opernhaft wirkt nur der Gesang in sopranen Höhen. Ansonsten besticht “Tomorrow, in a year” durch experimentelle aber fesselnde Klangcollagen wie “Variation of birds”. Dazu gesellen sich die typischen The Knife-Stärken und einige Björk-Momente. In “Colouring of pigeons” läuft dann erstmals alles zusammen und der Spannungsbogen erreicht seinen Höhepunkt.

Die elektronischen Elemente, die einige Radiohead-Songs bereichern, funktionieren auf “Tomorrow, in a year” als eigenständige Songs. Ein tolles Album für Fans, welches es als Stream hier gibt.

Hier nochmals ein Einblick in die Aufführung:

Im Mai wird dieses Kunstwerk in Münster aufgeführt. Das Album erscheint offiziell am 05. März. Schon seit geraumer Zeit ist es zu einem vernünftigen Preis inkl. Sofortdownload auf der Website der Band zu beziehen.

Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Herausfordernd. Aber gut. The Knife machen aus aus einer CD eine Oper. 8,5 Punkte

aXel hat gesagt…

Herausfordernd. Aber gut? Schon irgendwie. 7.5

Olly Golightly hat gesagt…

Sehr gut sogar. Von mir gibt's auch 8,5 Punkte. Läuft allerdings in meiner Jahres-Liste außer Konkurrenz. Und einen einzelnen Titel aus diesem Kunstwerk für die Jahres-CD zu entreißen wäre wohl auch nicht möglich.

Dirk hat gesagt…

Das ist doch nicht euer Ernst, oder? Selbst mit Zahlendrehern bei allen Richtern sind diese Bewertungen nicht zu erklären!

3,5 Punkte

Volker hat gesagt…

Ich warte ja immer noch auf die Vinylveröffentlichung. Ich teile mir den Musikgenuss nämlich nicht nur in weitgehend willkürliche und unvollkommene Zeiteinheiten (dem Kalender angepasst, unglaublich, wer kommt auf sowas)ein, ich mache ihn auch noch teilweise vom Medium abhängig. Also known as "Die Verrückte Welt des Volker Scheer"

Pages